Fußi-EM 2016 / Die Spielerfrau ist 1 gute Frau von Geilheit her

Hä?!? Ich wollte mal aufrütteln mit der Blog-Headline. Ich wollte mal Fragen stellen. Zum Beispiel nach meiner geistigen Verfassung. Ab wann ist man eigentlich Spielerfrau? Vielleicht ab der Verlobung oder schon au‘, wenn man nur Beischlaf ausübt? Und was kommt dann? Schlecht gelaunt im kanppen Bustier auf der VIP-Tribüne neben Sepp Blatter sitzen und dann auf dem Beifahrerinnensitz im tiefergelegten Auto erstmal zum Meckes. Und dann? Was macht man (m/w/trans) denn dann den ganzen Tag? Fernseh kukken, ficken, Autohauskatalog blättern, nerven, lachen, Heuschnupfen haben, aus dem Fenster kukken? Ich weiß es nicht. Falls eine Spielerfrau unter den Leserinnen ist, bitte melden. Das gilt auch für Spieler- und Spielerinnenmänner. Was zieht man da an? Was übt man da für einen Beruf aus? Ich bitte um Antworten.

POLEN vs. PORTUGAL
Schon wieder zwei Länder, die sich zum Verwechseln ähneln. Ich habe in beiden Ländern je eine Wurst gekauft, die Fettkugeln enthielt. Beide Würste habe ich weggeschmissen. Achtlos weggeschmissen. Ach nun, und aber in Portugal schien die Sonne. Ich habe damals festgestellt, dass man sich nicht mit Seife im Meerwasser waschen kann, weil die Seife sich dann nicht dingst. Dings. Dingsbumms. So verstehen Sie doch! Und ich las damals, als die Nashornkäfer über mich liefen, „Ansichten eines Clowns“ vom Heinz Böllinger und es war gut, jung zu sein und sich nicht darum zu kümmern, wie man je nach Hause kommen soll, so ganz ohne Geld. Ich bin damals mit 50 Mark nach Aljezur getrampt. Es hat vier Tage gedauert und aber auch nur, weil ich irgendwann in Frankreich auf zwei schwäbische Rocker getroffen bin, die mich in ihrem Strichachter mitgenommen haben. Die Fahrt war allerdings sehr umständlich, aber auch lustig. Und die 50 Mark hatte ich nur, weil mir eine persönlich bekannte Prostituierte die 50 Öcken geschenkt hat, weil sie meinte, man könnte nicht so ganz ohne Geld nach Portugal trampen. Das waren noch Zeiten. Naja. Ich schweife ab. Auf jeden Fall ist damit klar, dass ich für Portugal bin. Das hat ja auch immer fußballrechtliche Konsequenzen, wenn man da nicht exakt vorgeht. Ich wünsche mir von Christopher Ronaldus, dass er zwei bis drei Tore schießt, damit er sein Selbstbewusstsein wiedererlangt. Und ich wünsche mir, dass die Menschen da draußen Pepe wieder mögen. So wie früher, als wir noch klein waren. Der Pole kann nicht mehr. Der ist fertig seit dem Spiel gegen die Schweiz. Und der Südpole ist da noch mehr am Ende, als der Nordpole. Das ist tragisch, aber auch nicht zu ändern. Gerade weil Herr Lewandowski auch in der kommenden Saison keinen Titel holen wird, denn da holt ja der BVB das Triple. Das lege ich jetzt mal so fest. Und Portugal gewinnt 4:1, weil endlich mal die Tormaschine anläuft und alle taktischen Zwänge in der Umkleidekabine gelassen werden.

Ach so, das war’s ja schon. Das ist ja jetzt die Zeit mit nur einem Spiel am Tag. Tja, was machen wir denn da? Puuh. Schwierig.

Fußi-EM 2016 / Not gegen Elend

Also. Die Frau hat gesagt, ich soll mal mehr Bilder in mein Blog bauen und so habe ich mir das zu Herzen genommen.

ITALIEN vs SPANIEN
Ach, du lieber Himmel. Jetzt räumen die sich schon im Achtelfinale gegenseitig aus dem Weg. Immer wenn Deutschland (und das geht schon seit der Antike so) auf Italien oder Spanien trifft, fliegt es raus und fährt nach Hause (nur mit dem Unterschied, dass Deutschland in der Antike kein Zuhause hatte). Im Viertelfinale ist es dann soweit. Im Halbfinale wartet dann Frankreich, wenn die gegen England oder Island gewinnen. Das Finale ist ja dann quasi geschenkt. Klingt ja alles nach einem alle 12 Jahre stattfindenden Überraschungs-EM-Ausgang (1980 Deutschland, 1992 Dänemark, 2004 Griechenland). Mal sehen. Also in Spanien war ich schon des öfteren. Aber ich fahre ein italienisches Auto und einen italienischen Motorroller. Außerdem finde ich das italienische Restaurant „Gusto é“ am Marktplatz 13 in Wiesbaden total knorke. Es wird von einem Türken betrieben. Mir hat zwar schon zweimal der valencianische Meister im Paellakochen Paella gekocht und zwar in Callosa d’En Sarriá, was in der Nähe von Guadalest liegt, aber wenn ich in Wiesbaden beim Spanier war, ist immer irgendwas passiert. Mal hat die Küche gebrannt oder, zur WM 1994, verloren die Spanier gegen Italien durch Tore von Roberto Baggio und Dino Baggio (verrückt, was?!) und der Koch verließ beleidigt das Restaurant, was ich verstehen kann. Wer hätte es nicht genau so gemacht. Ein anderes Mal… ach es ist müßig. Wenn ich das davon ableite, dann soll Spanien verlieren. Ich habe mal einen Spanischkurs besucht. Joa… okay. Meine Prognosen sind sehr professionell gestaltet und fundiert argumentiert. Merkt man das eigentlich? Also alles in allem, und trotz allem, was passiert ist, würde ich sagen, dass wir besser gegen Italien im Viertelfinale antreten und ggfl. verlieren sollten. Deshalb glaube ich, ja, ich habe es sogar im Urin und obendrein anhand eines irren Algorithmus errechnet, gewinnen die Italiener im Elfmeterschießen mit 1:0, weil die Spanier verschießen alle Elfmeter und bei den Italienern trifft nur Daniele De Rossi. Der Mann ist in Rom geboren, der spielt schon immer in Rom. Rom ist ewig.

ENGLAND vs. ISLAND
Puuh. Jetzt wird’s echt schwer. Ich bin ja im Prinzip immer für England gewesen, egal was sie für einen Kack spielen und nur wenn sie gegen Deutschland spielten, dann nicht, aber auch nur dann nicht. Aber dieser Brexit macht mich fertig. Ich bin so dermaßen beleidigt, dass ich gar nicht mehr weiß, wohin mit meiner Wut, über diese chauvinistische Dummheit. Das muss bestraft werden. Ich finde es gut, dass der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, gesagt hat, er erwarte den Austrittsantrag der Briten bis Dienstag. Man muss auch mal Druck machen, sonst wird das ja nichts. Und da können die mal sehen, wie das ist, wenn man die Sekte verlässt. Da werden sie sich noch wundern, die Engländer. Aber ich erzähle hier sicher nichts Neues.

Ja, und weil ja Island so ein putzischnutziknuffeliges Land ist, würde ich in diesem Falle mir einen Sieg der Isländer wünschen. Schon alleine, damit der isländischer Reporter wieder so putzischnutziknuffelig ausrastet. Dann kommt halt doch Frankreich weiter und wir müssen im Halbfinale die undankbare Aufgabe übernehmen, den Gastgeber aus dem Turnier zu werfen, weil der Franzos wird dem Isen nichts gönnen und der Ise ist nicht abgezockt genug, gegen diese 5-Minuten-Bouillabaisses zu gewinnen. Ach ja, in Island war ich noch nicht. Da muss ich dringend mal hin. Am besten wir fahren mit so einem geländegängigen Angeber-Wohnmobil durch die Gegend und stopfen drei Wochen lang Blóðmör, Bringukollar, Flatbrauð, Hangikjöt, Harðfiskur, Lifrarpylsa, Lundabaggar, Kæstur hákarl, Laufabrauð, Magáll, Pottbrauð, Rengi, Rófustappa, Rúgbrauð, Selshreifar (Seehundflossen), Súr Sundmagi, Súrsaðir hrútspungar (milchsauer eingelegte Widderhoden), Svið (akjammar) (halber, gesengter Lammkopf), Sviðalappir (schwarzgesengte Lammfüße), Sviðasulta, und natürlich Svínasulta in uns rein. Nein, natürlich keine Seehundflossen. Das ist ja ekelhaft. Die armen Seehunde. Da macht ja auch die Frau nicht mit und dann will ich das auch nicht. Naja und deshalb gewinnen die Isländer mit 5:4 im Elfmeterschießen und die Engländer suchen eine psychotherapeutische Einrichtung in Nizza auf.

Fußi-EM 2016 / Lumpenkugeln

Ach Du lieber Himmel, was da gestern wieder auf dem seltsamen „sozialen“ (HAHAHA) Medium (HAHAHA) Twitter los war. Eijeijei. Ich bete zu allen mir zur Verfügung stehenden Hähnchengöttern, dass manche Menschen sich nie genau anschauen, was da auf Twitter manchmal abgeht. Auf jeden Fall, naja, ist jetzt (also während ich das schreibe) Halbzeitpause bei WALES vs. NORDIRLAND und die Schweizer sind gegen Polen im Elfmeterschießen ausgeschieden. Bis ich hiermit fertig bin, ist auch Wales Nordirland ausgeschieden. So will es der Brexit- Remain-Fluch. >:- (

FRANKREICH vs. IRLAND
Eigentlich müssten sich doch Fliegen von Fliegenklatschen eher erlöst fühlen, ob ihres sinnlosen Daseins auf Erden. Doch wahrscheinlich können sie ihre Situation gar nicht so genau erfassen und so ist es ihnen egal, ob sie leben oder sterben. Doch wie komme ich jetzt von meinem kranken Verhältnis zu Stubenfliegen auf die Begegnung Frankreich gegen Irland?

In Frankreich war ich schon ganz oft und wenn in mir je auch nur ein Fliegenhirn großes Gefühl dafür schlummern würde, ich könnte die Sprache in einer irgendwie nachvollziehbaren Zeitspanne so lernen, dass ich mich mit Leuten dort ironisch über Fußball, Essen, Liebe, das Leben, mein Leben, deren Leben, deutsches Brot, Nuancen der Farbe Weiß, Horst Seehofer, Massentierhaltung und über die Dämlichkeit deutscher „Komiker“ mit und ohne dämliche Perücken unterhalten könnte, ich würde dort hinziehen. Vielleicht ins Département Alpes-de-Haute-Provence wo ich mit der Frau und den Hasen und noch Ziegen und einem oder zwei Esel eine Hütte bewohnen würde und wo wir dann umgehend die Ziegen und die Esel aus der Hütte in einen eigenen Stall befördern würden, weil, so geht’s ja nicht. Ich finde an Frankreich vieles gut. Das Essen, die Landschaften und das französisch sein zu aller erst. Das reicht ja auch. Politisch… schwierig. Da habe ich Sorge. Wegen des Fußballs würde ich nicht dahin ziehen. Ich glaube, Fußball ist überhaupt nur für Zuwanderer, die in Hinterhöfen barfuß auf Lumpenkugeln eintreten interessant und bietet eventuell eine Chance irgendwann nicht mehr in Hinterhöfen auf Lumpenkugeln eintreten zu müssen. Und diese Verbesserung der Lebensqualität sei ihnen auch von Herzen gegönnt. Aber… also ich wohnte mal ganz zufällig irgendwann Anfang der Neunziger einem Heimspiel des AS Monacos bei. Damals spielten George Weah und der junge Youri Djorkaeff unter Arsène Wenger dort und die Zuschauer klackerten mit den Diamanten. Das Stadion war auffallend sauber und glitzerte in der Sonne wie verrückt und alle waren sehr höflich miteinander und ich konnte mir lebhaft vorstellen, dass es bei Olympique Marseille zuhause anders zugeht. Das war auch die Zeit, da zogen die Monegassen gegen SV Werder Bremen (O Gott, o Gott, darf man den überhaupt noch nennen?) ins Finale des Europapokals der Pokalsieger ein. Dieses Finale schaute ich mir hingegen auf einem Fernseher bei Worpswede an und verbrannte anschließend meine Illusionen auf einem Kartoffelfeuer. Meine Illusionen habe ich inzwischen wieder gewonnnen, worüber ich sehr froh bin, mit dem französischen Fußball kann ich aber leider, leider nichts anfangen und hier bitte möge Frédéric Valin mit verzeihen. Ja, okay. Patrick Vieira ist ein Bildhauer. Aber der irische Fußball, der traditionsreiche irische Fußball, der bedeutet mir viel. Robbie Keane hat immerhin in seiner Karriere 3 WM-Tore geschossen. Oder Pat Bonner, der zwischen 1979 und 1998 ungefähr 197x irgendwas mit Celtic Glasgow gewann. Von seinen Leistungen bei der WM 1990 möchte ich gar nicht reden. Also, das ist eine Fußballnation. Und wenn der irische Verband auch nur 5.000 Tickets für dieses Spiel abbekommen hat, so werden es die Iren mit ihren singenden Irren auf den Rängen doch schaffen die Mannschaft so zu motivieren, dass vorne was geht und hinten halt nicht so viel. Ich glaube, dies zu hoffen, sind wir ihnen schuldig, den Iren, dann was haben die Iren nicht alles für uns getan?!

Irland gewinnt mit 2:1 durch Tore von Teddy Shering…BATSCH!!!

DEUTSCHLAND vs. SLOWAKEI
Also, Fritz Walter-Wetter hat uns neulich da ja auch nicht weitergeholfen. Obwohl das in Augsburg beim 3:1 für die Slowaken ja eher Arche Noah-Wetter war. Wie hieß Noah eigentlich mit Nachnamen? Man erfährt nur, dass er von Beruf Patriarch war. Was ist denn das für ein fürchterlicher Beruf? So. Ist die Slowakei jetzt ein Angstgegner? Warum auch nicht? Ist Boateng wieder auf dem Damm? Warum auch nicht? Zur EM 2008 gab’s eine Qualifikationsrunde, da haben die Slowaken zweimal gegen Deutschland verloren und deshalb…

Oh, ich muss eingeschlafen sein.

Ich muss immer lachen, wenn ich sehe, dass jemand vom 1. FC Köln in der Nationalmannschaft spielt. Was ist denn da schief gelaufen? Außerdem würde ich gerne mal Leroy Sané vorne sehen. Außerdem würde ich gerne sehen, dass das Spiel irgendwie ausgeht. Nicht so wie die Spiele am Samstag. Das war ja furchtbar. Irgendwelche Leute sprachen davon, dass man doch nur die top banana Taktik in dem Spiel Portugal gegen Kroatien erkennen müsse und das Spiel schließlich nur für Fußballdeppen langweilig sei. Das mag ja alles sein, aber leck mich am Arsch, so kann’s doch auch nicht sein. Dass sich da Christiano Ronaldo in so eine Abwehrtaktik einbinden ließ, war schon ganz süß anzusehen, dass der so sachdienlich spielen kann. Putziger CR7. Und wie der dann dem Dings hinten die Pille abgenommen hat und ganz nach vorne gelaufen ist (ohne Pille) und dann die Pille gefordert und den richtigen Pass (der aber auch ein bisschen versehentlich aussah) auf den Ricardo Quaresma schoss, das war schon auch schön anzusehen. Ein Arbeiter. Einer der für die Mannschaft da ist. Nach 117 Minuten. Ich muss weinen. Nein, ja, okay, nein, so ein Spiel will ich heute Abend nicht sehen. Ich will einfach tapfere, schön aufspielende Jungs sehen, für die man sich nicht schämen muss und dann soll halt (von mir aus) Deutschland mit 3:0 gewinnen und dann ist es doch auch gut. Da haben doch alle was davon. Ich natürlich zu erst und aber auch die Slowaken, denn die dürfen endlich wieder heimfahren und Kapustnica, Bryndzové halušky, Sviečková und Vyprážaný syr in sich reinstopfen und alle sind glücklich. Ich natürlich am meisten.

UNGARN vs. BELGIEN
Ja, wenn jetzt Belgien, der eigentliche Geheimfavorit der letzten 129 Europa- und Weltmeisterschaften nicht endlich mal was zeigt, dann bin ich raus. Dann könnt Ihr mich mal. Dann esst doch Euren Waterzooi alleine. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass das schlicht und ergreifend Wasserdampf ist, was einem da serviert wird, mit Pommes. Suppe mit Pommes. Also es wird Zeit, dass da mal Brüssel das Machtwort ergreift. Natürlich das EU-Brüssel und nicht das Belgien-Brüssel. Das Belgien-Brüssel soll sich da raushalten. Das ist eine Angelegenheit, die… äh… jetzt habe ich den Faden verloren.

Ja, also der Kevin De Bruyne… oder ich sag’s mal anders: Christiano Ronaldo, der oft Gescholtene, der hat im Verlauf des Turniers 32x aufs gegnerische Tor geschossen. Gareth Bale tat dies als zweibester Aufstorschießer des Turniers bisher 19 Mal. Thomas Müller acht Mal, Götze sieben Mal. Und ich kann Kevin De Bruyne in dieser Statistik (die ich der ZDF-Videotexttafel 282 entnommen habe (und jetzt muss ich dringend das ZDF wieder abschalten, denn da läuft der Fernsehgarten und ich muss gleich kotzen) gar nicht entdecken. Merken Sie was, Kevin De Bruyne? Falls Sie überhaupt noch was merken. Es wird Zeit. Und am Ende ist es mir egal, wer hier gewinnt. Falls die Ungarn wirklich besser und begeisternder spielen, sollen sie auch gewinnen und wenn nicht, dann find ich die Belgier irgendwie… äh… ja, wie finde ich denn die Belgier? Immer wenn ich mit der Frau durch die durch und durch pittoresken Niederlande fahre und dann auf dem Heimweg zwecks Durchfahren die magische Grenze nach Belgien überquere, dann merkt man vor allen Dingen daran, dass man in Belgien ist, dass da Müll auf der Straße liegt und die Häuser gleich einstürzen. Es gibt auch weit und breit keine Pommesbuden oder Supermärkte oder irgendwas außer Müll auf der Straße und Häuser die gleich einstürzen. Das darf doch nicht wahr sein?! Neulich fuhren wir mal die belgische Küste hinunter. Nach ungefähr der Hälfte der Strecke bogen wir erbost und enttäuscht links ab, Richtung Ardennen. In oder auf den Ardennen ist es schön. Dort gibt es ein Hotel. Ich hasse zwar Hotels, aber dieses Hotel hat uns damals gerettet und deswegen hat Belgien gefälligst dieses verdammt Spiel zu gewinnen. Und zwar mit 9:7 im Elfmeterschießen. Man hat uns später übrigens erzählt, dass genau ab da, wo wir abgebogen sind, die belgische Küste wunderschön sei.

Fußi-EM 2016 / Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær

Jetzt muss ich mich erstmal über den #Brexit aufregen. Was soll das??? Da habe ich Typen gesehen, die in einer komplett EU-subventionierten Fischfabrik arbeiten und es war klar, dass die Fabrik so, ohne EU, nicht weiter existieren kann und dennoch waren die Typen dort für den Brexit und somit auch für das Ende der Subventionen, zumindest aus diesem Topf. Also ich meine, es ist vielleicht beruhigend zu wissen, dass der klassische Idiot nicht nur aus Deutschland kommt, aber es ist auch gleichzeitig immer wieder beunruhigend zu erleben, wie viele es davon gibt. Boris Johnson wurde mal in einem Interview mit einer Reihe nicht wegzudiskutierender Argumente für einen Verbleib der Briten in der EU konfrontiert. Er hat nach jedem der vorgetragenen Argumente trotzig seinen Austritt gefordert. Als hätte er so gar kein Gehirn. Als würde er von einer fremden Macht gesteuert. Da dachte ich, das ist ja wie bei der AfD. Und das ist ja auch das Problem. Ach Du lieber Himmel. Ich muss jetzt ein bisschen weinen.

SCHWEIZ vs. POLEN
Noch so zwei EU-Nichtsorichtigsupifinder. Ich hab jetzt schon die Nase gestrichen voll. Das Ereignis sich überhaupt im Stadion anschauen zu müssen, ist sicher eine Zumutung. Und weil ja eh alles ganz anders ausgeht, als gedacht, gewinnen die reichen, aber putzigen Schweizer gegen die total, irgendwie nicht so bei der Sache seienden Polen, weil die jetzt alle darüber nachdenken, ob sie nicht auch mal aus der EU austreten könnten und wie schön das dann wäre. Die Schweizer denken sich dagegen, hier, das läuft ja ziemlich gut mit der Basisdemokratie auf der Welt, wobei sie „ziemlich gut“ ironisch meinen, was aber niemand versteht, weil die Leute ja keine Ironie verstehen, nicht mal ein bisschen. Alle schweizerischen Torhüter spielen in der Bundesliga. Na, wenn das mal kein Omen ist. Ich tippe auf ein Elfmeterschießen. Da verschießt Christiano Ronaldo aber erstmal während des Spiels einen Elfer, tritt dann aber mutig zum abschließenden Elfmeterschießen an und versenkt dann aber die Pille grottensicher oben rechts im linken Eck, was ihn endgültig zum Volkshelden machen würde, wenn Roman Bürki oder Marwin Hitz oder Yann Sommer nicht die beiden darauf folgenden Elfmeter der Portugiesen halten würden. Na, dann halt nicht Christiano Ronaldo. Man kann nicht alles haben. Also. 4:3 für die Schweiz, weil ja auch Haris Seferović das Leder (Hahaha Leder) in den Saint-Étienner Nachhimmel (Hahaha Nachthimmel) semmelt und das aber auch nur deshalb, weil ich ja jetzt nach 37 Jahren Fan des 1. FC Eintracht Frankfurt mein Mandat niedergelegt habe. Es reicht. Ach Du lieber Himmel. Jetzt hab ich doch glatt die Polen mit den Portugiesen verwechselt. HAHAHAHA! Naja, fangen ja auch beide mit P an. Das kann schon mal passieren. hh hh h. O Gott, o Gott. Wie peinlich. Nein es kommt ja ganz anders: Die Schweiz gewinnt aus Versehen mit 2:1 durch zwei Tore von Teddy Sheringham (91.) und Ole Gunnar Solskjær (93.). Das eine Tor für die Portugiesen schießt Mario Basler in der 6. Minute, aber auch nur aus Versehen. Füße –> blutig.

WALES vs. NORDIRLAND
Jetzt bin ich für Nordirland, weil die Waliser wollen ja nix mehr mit „uns“ zu tun haben. Da wäre es ohnehin das Beste, die reisen ab und nehmen die Engländer gleich mit. Ei, wo gibt’s denn sowas?! Und zum Geburtstag lad‘ ich die auch nicht mehr ein. Dabei hätte es so schön werden können. Prinzipiell bin ich ja schon für Länder, die den Agip-Hund mit Flügeln in ihrem Wappen führen. Das ist doch mal originell und mit den Werbeeinnahmen kann man prima seinen Haushalt sanieren. Und das Spiel ist ja wohl jetzt ultrapolitisch. Brexit-Gegner gegen Dings. Oder fangen wir es anders an. Ich war noch nie in Wales, würde dort aber gerne mal hin. Ich glaube die Leute dort sind okay. Aber andererseits, wie können „die Leute“ in irgendeinem Land okay sein? Das ist doch unterschiedlich. Bestimmt sind die Leute aus Merthyr Tydfil ganz nett, aber halt nicht alle. Immerhin haben ihre Vorfahren die Kanonenkugeln produziert, die 1799 Napoleons Flotte am Nil versenkten und 1805 in Trafalgar zum Einsatz kamen. Andererseits waren diese Leute in der Waffenindustrie tätig, also spucke ich auf ihr Ansehen. Aber natürlich nur im Bezug auf ihre Beteiligung in der Rüstungsindustrie. Vielleicht waren sie gleichsam friedliche Väter und Mütter und Söhne und Töchter. Vielleicht haben die Umstände sie dazu gezwungen in der Rüstungsindustrie zu arbeiten. Das Auto wollte abbezahlt werden und der Fernseher… äh… auch. Man hat damals viele Finanzkäufe getätigt. Ich war aber auch noch nie in Nordirland. Aufgewachsen mit fast täglichen Nachrichten über blutige Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten, hat es sich schnell erledigt, Nordirland als Urlaubsziel auszusuchen. Ich war daher noch nie in Holywood und ich bereue es jetzt schon. Es gibt, das kann man Wikipedia entnehmen, einen Maibaum im Ortszentrum von Holywood. Außerdem stammt der Insektenkundler Alexander Haliday (1806–1870) aus Holywood. Naja. Holywood liegt aber in der Nähe des George Best Belfast City Airport. Und wenn die Nordiren schon den Humor haben, einen Flughafen nach einem begnadeten Fußballer und Säufer zu nennen, kann das ja wohl nicht so schlecht bestellt sein um das kleine Land. Das soll schnell den Anschluss an Irland suchen und dann fahren wir alle da hin, mieten uns 1 Hausboot am Lough Erne und erzählen uns die schönsten Anekdoten von George Best und wie die Nordiren, die ja dann Iren sind, damals, als sie noch Nordiren waren, erst Wales mit 5:4 nach Verlängerung geschlagen haben, dann Kroatien Portugal im Viertelfinale nach Hause geschickt haben und dann erst im Halbfinale an Deutschland gescheitert sind, aber auch nur, weil sie da alle schon rotzbesoffen waren und Europameister zu werden ja auch nicht wirklich ratsam ist. Man siehe nur, was  aus den Griechen geworden ist.

KROATIEN vs. PORTUGAL
Ich befürchte ja… naja… Furcht würde ich das jetzt nicht nennen, aber mich dünkt, die Kroaten sind so ein bisschen die Mannschaft der Stunde. Die sind nicht zufällig als Sieger gegen Spananien vom Platz getorkelt. Daher glaube ich, und ich will das jetzt mal kurz machen, erstens, weil mir nichts mehr einfällt und zweitens, weil ich ja schon so viel erzählt habe zu diesem Spieltag und drittens, weil ich Schachtelsätze ganz schön finde, auch wenn ich, das muss ich leider zugeben, nicht ganz genau weiß, worauf ich überhaupt hinaus will, falls das überhaupt wichtig ist, viertens, weil es ja auch so heiß ist und ich mich frage, ob ich heute nacht im Auto übernachten soll, falls es dann hier im Haus immer noch so heiß ist wie jetzt, aber das werden wir dann ja sehen, wobei mir einfällt, dass neulich jemand einfach auf der mittleren Fahrspur auf der A3 geparkt hat und sich dort im Auto einfach schlafen gelegt hat, was die Polizei nur so semi pupsimäßig fand, aber der war ja auch besoffen, nicht so ich, der ich stocknüchtern nun das Ergebnis meiner Überlegungen verkünde und mich da jetzt nochmal um entscheide, habe ich doch anfangs so getan, als gewänne Kroatien, so bin ich jetzt der Überzeugung, dieses Spiel gewinnt Portugal mit 5:0 durch 5 Tore von Kristian Ronaldson, dem schwedischen Bruder von Christiano Ronaldo, der unbemerkt in der 91. und in der 93. Minute eingewechselt wird und aus zwei Vorlagen von Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær, wie gesagt, 5 Tore macht. Setzen Sie bitte diesen Diamantring da drüben in der Schublade auf so wie ich es sage, aber sagen Sie es nicht ihrer Frau (m/w/trans).

Fußi-EM 2016 / Pontus Wernbloom for ever

Erstmal finde ich es richtig und wichtig, dass sich der kunst- und designbeflissene Mops stets über Neuerungen aus der Welt der Mode auslässt. Wo sollte ich mich sonst informieren als auf und in Twitter, wenn es darum geht, dass etwas mal anders aussieht als sonst? „Etwas anders als sonst“ bedeutet natürlich, dass es umgehend der Lächerlichkeit preis gegeben werden muss. Nehmen Sie es nicht persönlich. Ich fand die Trikots der Spanier eigentlich ganz schön. Mal was anderes.

Und dann habe ich gestern vergessen, die Begegnungen KROATIEN vs. SPANIEN und TSCHECHIEN vs. TÜRKEI zu besprechen, weil ich schlicht und ergreifend davon ausging, dass nur zwei Begegnungen stattfinden. Das tut mir leid. Wie soll ich das je wieder gut machen? Na gut, dann hole ich die Vorhersage für diese Begegnung eben jetzt nach: Kroatien gewinnt gegen Spanien mit 5:0, weil die Spanier wegen ihrer furchtbar peinlichen Trikots voll von der Rolle sind, während die Türken gegen die Tschechen selbstverständlich mit 47:0 verlieren. Darauf würde ich jetzt wetten, wenn ich Sie wäre.

UNGARN vs. PORTUGAL
ISLAND vs. ÖSTERREICH
Aha. Ok. Ungarn, nun. Ungarn also. Tja. Erst gegen die Ösis gewinnen, dann aber gegen Island 1:1 spielen und jetzt glauben, dass ich die hier gut wegkommen lassen werde. Weit gefehlt. Immerhin muss sich der CR7 ja noch irgendwie mit einem grandiosen Spiel aus der Affäre ziehen. Der Özil hat gesagt, dass der Christiano Ronaldo voll okay sei, weil, er käme ja als Erster und ginge als Letzter und zudem sei er total bodenständig. Bedeutet bodenständig nicht, dass die Frau hinter den Herd gehört, aber mit lackierten Fuß- und Fingernägeln, und dass man hinter dem Haus zum Feiertag die Landesflagge hisst? Wiktonary.org erklärt bodenständig mit: „lange Zeit an einer Stelle verweilend, beheimatet, verwurzelt“ und was ich soeben in diversen Foren über die Definition dieses Begriffs lesen musste, enthalte ich Ihnen jetzt mal lieber vor. Es ist kompliziert mit der Welt. Naja, auf jeden Fall sehe ich jetzt Christiano Ronaldo eher wie einen der Protagonisten der arte-Sendereihe „Zu Gast in…“ oder „Zu Gast auf…“ (wenn man zu Gast auf einer Insel ist). In dieser Sendereihe geht es darum, dass eine Frau in einem scheußlichen Kleid einen Eintopf aus Fett und Kartoffeln kochen muss und sich hinterher die ganze Familie um einen Tisch im Garten versammelt und sich den Eintopf reinzieht. Nie gibt es mal was Filigranes, immer nur Fett und Kartoffeln und der Sender zwingt die Frauen (da kochen immer Frauen, während Männer sich gegenseitig Rotwein einschenken und auf Kosten der Frauen betrinken) in diese furchtbaren Kleider. Shame on you, arte. Und da sitzt jetzt also Christiano Ronaldo am Tisch und drückt mit schmutzigen Fingernägeln den Korken in den Wein. Also ich weiß ja nicht. Ob da der Özil nicht etwas zu lange in der Londoner Sonne gestanden hat, als er sich das ausgedacht hat? Sorry, Mesut, aber das klingt mehr als abenteuerlich. Christiano Ronaldo ist natürlich auschließlich egozentrisch, arrogant und unangenehm und wenn er sich mit einem Flitzer fotografieren lässt, dann nur um in der Zeitung zu stehen. Dieser Fatzke wird auch das Spiel mit pomadigen Toren entscheiden, bei denen die Fachwelt Netzwelt wieder Kopf steht vor Ereiferung. Portugal gewinnt mit 7:0 und aus die Maus.

Bei Island gegen Österreich verhält es sich ganz genauso.

ITALIEN vs. IRLAND
SCHWEDEN vs. BELGIEN
Ist denn Giovanni Trapattoni jetzt Trainer von Irland oder von Italien? Ich verwechsle diese Länder immer. Das ist aber auch schwierig. Wie soll man die auseinanderhalten können. Beide voll die Papstfreaks und auch sonst… das Essen, die Musik, die römischen Kultstätten, alles identisch. Habe ich schon erzählt, dass ich heute um 6 Uhr aufgestanden bin. Nehmen Sie sich mal ein Beispiel an mir. Vielleicht rührt mein Verwechslungswahn ja auch daher, dass beide Länder mit ‚I‘ anfangen. Ich habe ja schließlich ein schlichtes Gemüt, da kann das schon mal ganz einfach sein mit der Herleitung. Irgendwie höre ich gerade von Steffen Simon, dass es im Achtelfinale schon zu einer Begegnung zwischen Spanien und Italien kommt. Oder hat er Irland gesagt? Island? Israel? Indien? Illinois? Keine Ahnung. Wenn ich die Gehälter der italienischen Spieler zusammenzähle komme ich auf 100 Milliarden Euro. Bei Irland komme ich da auf genau 4 Euronen. Damit ist alles gesagt. Italien gewinnt 100.000.000.000:4 und zieht damit direkt ins Finale ein.

Ja, und bei unseren Schweden, die wir ja alle so lieb haben, weil wir uns ja so gerne das typisch schwedische Gericht „Hot Dogs“ nach einem Bummel durch deren Möbelgeschäft No. 1, reinziehen, verläuft alles nach Plan: Pontus Wernbloom, also der mit dem albernsten Namen, schießt mindestens zwei Eigentore, worauf sich ganz Schweden jahrelang über ihn lustig macht, wovon er sich aber schnell erholt, von ZSKA Moskau zum FC St. Pauli wechselt und mit denen die Sensation der Saison 2016/17 hinlegt und Deutscher Meister wird, obwohl St. Pauli ja noch nicht mal in der 1. Bundesliga spielt. Ja, wie geht denn sowas werden Sie sich jetzt fragen. Aber ich rate Ihnen dringend sich um Ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern. Gehen Sie weiter. Es gibt hier nichts zu sehen. Ach so, das Spiel geht 4:2 aus, weil ja auch noch Axel Witsel (der mit dem witsigsten Namen bei den Belgiern) vier Eigentore schießt. Und jetzt hätte ich schon wieder beinahe ’scheißt‘ geschrieben. Na und? Ist doch meine Sache.

Fußi-EM 2016 / DEUTFFFFFSCHLANNNNNTTTTTTTZTTTT

Mir läuft schon die Gaber aus dem Maul, wenn ich nur daran denke, dass heute mein Land, meine Nation, für die ich ja schon ach so viel getan habe und umgekehrt, dass die heute spielt. Nämlich, auch darauf liege ich wert, die ganze Nation (NATION) und natürlich ich (ich ich ich) bzw. wir. Bitte denkt immer daran. Wir sind eine Nation. Die Grenzen und die Farben Schwatz, Rot sowie Gold verbinden uns und einen uns (Zu einem Haufen Scheiße – aber aus Gold).

UKRAINE vs. POLEN
Das ist mir doch jetzt scheißegal. Soll der Lewandowski halt sein Tor schießen. Jetzt hätt ich beinahe „scheißen“ geschrieben. Ist doch wahr.

NORDIRLAND vs. DEUTSCHLAND
Ich seh grad, die deutschen Typen spielen ja gar nicht in ihrer gewohnten Uniform, denn sie müssen ja auswärts antreten und werden daher vom Zeugwart ins Auswärtskostüm gehüllt. Das gibt immer Ärger. Da kocht die Volksseele. Ich finde die Nordiren und die Waliser und aber auch die Isen aus Island alle total knorke. Gut, dass die dabei sind. Eigentlich bin ich für Nordirland, aber was dann wieder los ist. Dann ist die Frau schlecht gelaunt und morgens auf der Autobahn kacken die Leute ja noch mehr ab als sonst. Also ist es besser für alle Beteiligten, dass wir gewinnen. Ich finde es übrigens total gut, dass mich die Leute immer darauf hinweisen, dass ja ich oder wir gar nicht mitspielen und dass es „die“ heißen müsste, weil, Hitler und so. Daher macht mir das noch mal so viel Spaß. Allerdings, und das muss ich an dieser Stelle mal zugeben, habe ich noch nie wirklich gedacht, dass ich da mitspiele. Das wäre ja auch dann eine Katastrophe für das Gesamtereignis. Auch identifiziere ich mich nur eher so lá lá mit dem Nationalstaat. Aber noch weniger identifiziere ich mich Ereiferern. Egal welcher politischen Kultur sie angehören. Naja, jetzt da ich alles verraten habe, kann ich es ja auch gleich lassen. Nun. Ich finde es aber immerhin jedes sehr aufregend, wenn die Hymnen gespielt werden und wer dann mitsingt und wer nicht. Da fällt dem einen oder anderen schonmal sein Chantré-Cola aus der Hand, wenn der Neger plötzlich „unsere“ blauäugige Hitler-Hymne singt. Aber ehrlich, ich versteh das auch nicht. Haben Rudi Kargus, Ditmar Jakobs oder Norbert Eder je die Hymne gebrüllt? Was soll denn das? Eine Nationalhymne singen. Ich kann gar nicht hinsehen. Das find ich übrigens gar nicht so schwierig, wenn das halbe Stadion „God save the Queen“ brüllt. Gestern, als Prinz William im Stadion stand, da dachte ich mir, das ist bestimmt eigenartig, wenn da die Betrunkenen deiner Oma alles Gute wünschen. Das hat man ja auch eher selten. Mir zumindest fällt jetzt nicht ein, dass ich das schon mal hatte. Obwohl einer meiner Omas ja Hertha hieß und ich früher dachte, dass das unmittelbar mit Hertha BSC zusammenhängt, weshalb ich mal ganz kurz Hertha BSC-Fan war. Aber das hat sich nach wenigen Wochen Stunden wieder gelegt. Also der Boateng, der schießt heute zwei Tore. Da flippen die Leute aus. Und nachdem ich gesehen habe, wie völlig gelangweilt und döselig der Götze gestern noch nicht mal versucht hat, den abreisenden Bus noch zu erwischen, wie der keine Anstalten gemacht hat auch nur einen Stundenkilometer schneller zu laufen, damit er den Bus kriegt, den er eh schon verpasst hat, dieser Trödler, da dachte ich auf einmal, mit dem gewinnen wir keine Schupfnudel. Der hat das WM-Tor nicht verkraftet und jetzt ist er ein Schnösel ohne Demut vorm Leben geworden. Kann sein, dass ich mich irre, aber ich irre mich nie. Deshalb wird der Jogi Löw, der mal wieder ganz meiner Meinung ist, den Leroy Sané spielen lassen und später noch den auch zur Zeit etwas ratlos wirkenden Thomas Müller, noch durch den armen Mario Pommes ersetzen. Der Leroy Sané hat noch Feuer unterm Arsch. Der ist noch jung und denkt nicht so viel darüber nach, wie man nach außen wie die Angela Merkel wirken könnte. Der macht’s einfach. Dann geht das Ding halt mal übers Tor oder ins Gemächt eines Abwehrspielers. So einen aber brauchen wir. Dann schaffen wir das auch. Deutschland vs. Nordirland 4:0.

Fußi-EM 2016 / England – und ich bin dabei

Aber natürlich nur zuhause, ohne Chips und Bier, dafür mit der holy Frau, die währendessen zum Glück nicht dauernd FIGO!!! juchzen kann, weil der da wahrscheinlich nicht im Publikum sitzt. David Beckham interessiert ja sicher nicht mehr für Fußball und hängt deswegen bestimmt eher in Kalifornien rum. Außerdem ist der bei uns zuhause, glaube ich, nicht so angesagt. Ich müsste mal fragen.

SLOWAKEI vs. ENGLAND
Ja, dann. Die Schlowakei also. Da spielt nicht Tomáš Rosický (der älteste Fußballspieler der Erde) mit. So viel darf ich vielleicht verraten. Ansonsten aber jede Menge… äh… Naja. Gestern hat jemand im Fernsehen einem Fußballspieler die Qualität abgesprochen, weil, sonst würde der ja nicht beim 1. FC Köln spielen. LOL. Aha. Ok. Stimmt eigentlich. Sprechen wir da doch gleich mal Dušan Švento die fußballerischen Qualitäten ab. Wem noch? Vladimír Weiss, der kann ganz sicher kein Fußball spielen, würde er sonst beim Katar al-Gharafa Sports Club spielen? Ich denke, nein. Und, LOL, Michal Ďuriš, der spielt bei Viktoria Pilsen. Victoria Hamburg kenne ich. Sowohl als auch. Hier, und Ján Greguš vom FK Jablonec oder Ján Mucha von Slovan Bratislava. Ich kenne einen Jan Mucha. Ob das der ist? Naja, aber hier: Peter Pekarík von (MUAHAHAHA) Hertha BSC… sagt mal Leute, geht’s noch? Was soll DAS denn??? Da kann man auch gleich zu Hause bleiben und Chips und Bier in sich reinstopfen. Das wird nichts. Die glorreichen Engländer werden siegen und dann werden sie endlich Europameister. Aber natürlich nur der Herzen. Die haben in der Quali alle Spiele gewonnen. Dabei haben sie 2/3 des Baltikums und San Marino in Grund und Boden gespielt. Das ist auch nicht einfach. Es gibt keine Kleinen mehr. Man mu si scho au konschenTRIERE. Naja und dann kommt es, wie es kommen muss und hoffentlich auch kommt (Sonst macht man sich ja hier zum Affen): Die Engländer gewinnen 1:0 durch ein Tor von Harry Kane in der 92. Minute und zwar deswegen, weil ich gerne Harry Kane heißen würde. Das muss als Grund reichen. Halten Sie einfach das Maul und setzen Sie Ihre Aktienanteile auf Sieg, so wie ich es sage.

RUSSLAND vs. WALES
Das ist auch klar. Da möchte ich, dass dieser beckhameske Typ gewinnt. Mit Russland ist das doch auch alles traurig. Ich glaube, wenn man nie auch mal im Ausland spielt und nie mal andere Spielsysteme kennenlernt, wie will man dann bestehen bei so einem internationalen Turnier? Diese Selbstbezogenheit, das ist doch nicht richtig. Obwohl natürlich Vereine wie ZSKA Moskau oder Zenit St. Petersburg einen gewissen Namen haben. Aber das reicht doch nicht. Da müssen doch auch Leute her, die an die Sonne wollen. Wo sind die nur geblieben? Es wird Zeit, dass sich was ändert. Zeit, dass Russland mal die WM im eigenen Land bekommt. Das wäre zum Beispiel was. Aber darauf können sie natürlich lange warten. Weltmeisterschaften werden nur an Länder mit internationaler Dingsbumms und so vergeben. Aber doch nicht an ein Land, wo es rund um die Uhr schneit. Wo sollen „wir“ denn da spielen? Im Schnee? Auf einem zugefrorenen See? Die haben eh nur einen See. Wie soll das gehen? Ich glaube, das ist Utopie. So weit sind wir noch nicht, dass eine Fußball-Weltmeisterschaft nach Russ…BATSCH.

Naja und dann geht dieses Spiel halt auch mit 3:0 für Wales noch freundlich für den Russen aus, der dann nach Hause fahren und endlich mal nachdenken muss, was er alles falsch gemacht hat. Immer nur in Badelatschen rumsitzen reicht halt nicht. Sorry, unter meinen Bekannten sind so einige Russen und auch Kasachen, die sagen, dass sie Russen sind, ich mag also den Russen, aber man muss auch mal sagen wie es ist, sonst ändert sich ja nie was. Puuh. Das hat gesessen.

Fußi-EM 2016 / Der Anfang vom Ende…

…der Vorrunde. Das ist doch schonmal jetzt total aufregend. Jetzt geht’s um’s Ganze. Es geht quasi um Alles. Um den Pokal. Um Geld und um die Ehre. Und aber sagt doch mal… wie putzig der Christiano Ronaldo gestern mit dem kleinen Flitzer (bekleidet) gewesen ist. Süüüüüß!!! Der nämlich wurde im Rahmen des Flitzens erhascht und sollte gerade in Ketten gelegt und geköpft abgeführt werden, da hat Christiano Ronaldo ihn zu sich genommen und da konnte der aufgeregte, kleine Mann ein Selfie machen von sich und keinem geringeren als Christiano Ronaldo und aber da hat das nicht so richtig funktioniert und aber der Christiano Ronaldo hatte Geduld und so konnte der kleine Mann doch ein Foto machen. Vielleicht hatte er auch ein Filmchen gemacht. Das konnte man von hier aus nicht so gut erkennen. Ich habe aber (Achtung, jetzt wird’s enorm traurig) gehört, dass die Ordner das Foto (oder den Film) anschließend gelöscht haben. Ist das nicht traurig? Alles umsonst und dann noch die Kosten für den Ordnereinsatz und eine Strafe gibts bestimmt auch noch. Dabei sind Flitzer doch die Hacker der Neuzeit. Sie dringen in ein System ein und decken so die Sicherheitslücken auf. Da muss man doch dankbar sein. Und wenn sie nackend sind, ist der Unterhaltungswert gleich noch mal so hoch. Der kleine Flitzer von gestern, hat den Christiano Ronaldo sogar anschließend noch abgeleckt. Da hat doch auch der Christiano Ronaldo sogar noch was von gehabt, nach allem was geschehen ist. Naja.

SCHWEIZ vs. FRANKREICH
Heute zum Ende der Vorrunde, finden nur zwei Spiele statt und die laufen auch noch parallel. Damit man sich nicht absprechen kann. Damit so was wie Deutschland vs. Österreich 1982 (dem sogenannten „Nichtangriffspakt von Gijón“) nicht mehr passiert. Mann, war das peinlich. Und dann auch noch die Sache mit Patrick Battiston im Laufe dieses unsäglichen Turniers, in dem ja die Italiener Weltmeister geworden sind, ohne in der Vorrunde auch nur ein Spiel gewonnen zu haben und über den Finalgegner damals, mag ich gar nicht reden. Aber wie komme ich jetzt zu der aktuellen Begegnung?

Alle sagen, dass Frankreich gewinnen müsse, weil doch das Land so gebeutelt sei. Also Herrschaften (m/w/trans), da kann ich verkünden, dass so gut wie alle Länder gebeutelt sind. Fast alle. Schweden und die Schweiz sind ja eher nicht so gebeutelt. Aber Albanien, meine Güte sind die gebeutelt. Deutschland fühlt sich ja gebeutelt, wegen der ach so vielen Flüchtlinge und weil die Merkel ja zu allem schweigt und wegen der AfD und dem Seehofer, aber ich finde, wir sind noch nicht so gebeutelt, dass wir uns gebeutelt nennen sollten. Aber Rumänien, Russland, Polen, Nordirland, die Türkei (O Gott, o Gott, o Gott), Belgien, die können sich gebeutelt fühlen. Bei Nordirland bin ich mir gar nicht sicher. Ist die IRA noch aktiv? Naja, man kann sich ja gebeutelt fühlen, wenn man zu einem Land gehören muss, dass eventuell kurz vor dem Brexit steht. Also sind England und Wales auch gebeutelt. Jedenfalls dann bald. Und wie komme ich jetzt zu der aktuellen Begegnung?

Also Frankreich ist ja eh so gut wie weiter und den Albanern Schweizern würde ich das schon gönnen. Die haben sich doch schon so lange bemüht. Und irgendwie spielen die doch so einen überraschend, unterhaltsamen Hurra-Fußball. Und außerdem spielt Ledian Memushaj Blerim Džemaili bei dem italienischen Verein Delfino Pescara 1936 CFC Genua. Die haben sogar einen Delphin ein Mischwesen aus Adler und Löwe im Wappen. Wie süß ist DAS denn? Und die Franzosen langweilen mich. Was soll denn das? Doof rumkicken und am Ende gewinnen. Das habe ich zuhause auch jahrelang gehabt. Würde der Franzose überraschend, unterhaltsamen Hurra-Fußball spielen, ja dann. Aber so. Nein, da geht das Spiel doch besser 2:1 für den Albaner Schweizer aus. Ich weiß allerdings beim besten Willen nicht, wer beim Albaner Schweizer die Tore schießen soll. Ich mache mir eher Sorgen, dass ich eines Tages mal „Tore scheißen“ schreibe.

Ach Du lieber Himmel. Es spielt ja gar nicht Albanien gegen Frankreich, sondern die Schweiz spielt gegen Frankreich. Jetzt hab ich das aber alles schon geschrieben. Was macht man denn da? Naja, ich lass mir was einfalle.

RUMÄNIEN vs. ALBANIEN
Die sind ja beide gebeutelt. Da weiß man gar nicht, für wen man sein soll. Da entscheide ich mich spontan für den Albaner. Obwohl ja Rumänien so schön sein soll, wenn man mal von der Architektur absieht. Ich kenne eine Bloggerin, die würde (mir) es jetzt verbieten, dass man sich negativ über die Architektur eines anderen Landes auslässt. Das sei… äh… irgendwas ganz schlimmes. Aber es ist doch nun mal so und ich berichte hier nur aus dem Leben. Nur: Der Albaner hat bestimmt auch nicht soooo schöne Häuser. Jetzt bin ich allerdings in der Bredouille. Aber es bringt ja nichts. Der Rumäne hat ja immerhin den Gabriel Torje in seinen Reihen. Der kann ja dann die Torje in der 23. und in der 75. Minute scheißen. Aber dann wachen die Albaner aus ihrem Dornröschenschlaf auf und hauen die Bälle in der 85., der 88. und der 93. Minute rein, als sei nichts gewesen. Ich weiß allerdings beim besten Willen nicht, wer beim Albaner die Tore schießen soll.

Fußi-EM 2016 / Frauentag

Manchmal Oft weiß ich nicht, in was für einer Welt ich (eigentlich) lebe. Ich möchte nicht auf jede Hooligansituation eingehe, weil ich ja sonst irre würde. Was aber ist mit den sogenannten „Gehirnen“ sogenannter „Menschen“ los, die schier den Verstand verlieren, weil eine Frau ein Fußballspiel kommentiert?? Kommt schon, das ist gut gemacht Satire, gell. Das gibt es nicht wirklich? Wie hitler sind eigentlich diese Typen und was für eine Welt wollen die und wo kommen die her? Haben die Jobs, Lebensgefährten (m/w/trans), essen die mit Messer und Gabel? Geht endlich heim, setzt Euch in einen Sessel und bleibt da sitzen, bis der Sensenmann kommt! Da ja wahrscheinlich niemand dieser besagten Idioten dieses Blog hier liest… Es ist so krank und absurd, dass ich nicht in der Lage bin… äh… in der Lage zu sein.

(Ich fand übrigens dieses socialmediale anschließende Pauschallob für Frauen als Fußballreporterinnen auch albern, als wären das Kinder, denen man großzügig über den Kopf tätscheln muss, weil sie ja eigentlich noch gar nicht können und Mut brauchen.)

Männer, haltet einfach mal das Maul.

Außer natürlich ich jetzt.

BELGIEN vs. IRLAND
Nun ja, Belgien. Wie Geheimfavoriten sahen die ja nicht aus, gegen die fantasievollen Italiener. Das lag aber eventuell auch an den fantasievollen Italienern. Je mehr ich über ein Spiel in der Zukunft nachdenke, desto mehr fällt mir einfach kein Favorit aus dem Hirn. Ja, theoretisch sind die Belgier ja besser, denn sie werden in der Fifa-Weltrangliste, in der sich Anguilla, Bahamas, Dschibuti, Eritrea, Somalia und Tonga gemeinsam auf Platz 204 tummeln, als Nummer 2 der Erde aufgeführt, während Irland da nur einen peinlichen 33. Platz belegt (peinlich, peinlich). Selbst die Nordiren sonnen sich da auf dem 25. Platz. Demnach müsste jetzt also Belgien alle Spiele gewinnen, außer gegen Argentinien, aber die haben sich ja nicht für die EM qualifiziert, diese Nulpen. Womöglich geht dann dieses Spiel 33:2 aus. Das habe ich gerade anhand eines komplizierten, selbst ausgedachten Algorithmus errechnet. Die Fifa-Weltrangliste heißt übrigens Männer-Weltrangliste. Ich finde es gut, dass wir Männer da endlich mal gebührend aufgeführt werden. Schließlich sind die Argentinier ja auch (wahrscheinlich) Männer und so fühle auch ich mich wie ein Sieger. Wir Männer müssen zusammenhalten, jetzt wo uns die Frau die Schlüsselpositionen des Lebens (Fußballreporter, Soldat, Kanzler) wegnimmt. Das dürfen die schließlich nur weil sie Frauen sind. Das muss endlich aufhören. Ich fordere hiermit Männer auch im Frauenfußball. Wie sexistisch ist DAS denn? Eine Fußballmannschaft nur mit Frauen??? Ja, geht’s noch?

Und wie geht dieses Spiel aus? Das sagte ich ja bereits: 33:2 für Belgien durch Tore in der 2., 5., 6., 7., 11., 45., 63., 64., 65., 66., 67., 68., 69., 70., 71., 72., 73., 74., 75., 76., 77., 78., 79., 80., 81., 82., 83., 84., 85., 86., 87., 88. und der 90. Minute von Marouane Fellaini (1), Kevin De Bruyne (30), Divock Origi (1) und Michy Batshuayi (1), sowie von Robbie Keane für Irland in der 46. und in der 91. Minute.

ISLAND vs. UNGARN
Die Isen haben immerhin die Holländer in der Qualifikation zweimal geschlagen und man kann nicht unbedingt sagen, dass sie gegen Portugal alt ausgesehen hätten. Abgesehen natürlich davon, dass alle Menschen gegen den schönsten Menschen der Welt alt aussehen. Außer natürlich ich jetzt. Vor einem Land, in dem Männer schon auch mal Aasgeier heißen und in dem schwarz geräucherter Schafskopf, fermentierter Hai oder in Molke eingelegter Menschenhoden als Delikatesse gelten, sollten man sich in 8 nehmen. Vor allen Dingen wenn man aus einer Gegend kommt, in der es Disznó-pörkölt und Marhapörkölt zum Essen gibt. Ich denke, da ist es ja irgendwie klar, wie das jetzt ausgeht. Ungarn, die Nr. 20 der Männer-Weltrangliste, unterliegt Island, der Nummer 34 mit 2:1 in der 92. Minute durch Tore von Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær. Die Ungarn werden sich dafür hassen, dass sie schon vor dem Abpfiff mit 1,5 Meter großen Weißbiergläsern am Spielfeldrand standen und die Isländer verhöhnt haben. Was folgt: Volksaufstand der Ungarn, Wembleytor, Mauerfall, Weltfrieden.

PORTUGAL vs. AUSTRALIEN
Ich glaube, das gibt es keinen Sieger, weil, da gibt es ja auch weit und breit niemanden, der in einer solchen Partie mal ein Tor schießt. Mal von David Alaba abgesehen, aber Eigentore zählen ja nicht. Von so einer Regelung hätte Berti Vogts früher geträumt, aber er weigerte sich ja zu träumen. So, und jetzt schauen wir uns alle mal diesen, nur 6-minütigen Werbespot an:

Und jetzt würde ich sagen, es ist klar. Das Spiel geht 0:0 aus, aber für Portugal.

Fußi-EM 2016 / Alles ist top banana

Ich muss mich beeilen. Schon wieder ein Kundentermin. Das geht ja hier Schlag auf Schlag. Also. Wenn ich mir die Vorrunde bisher so anschaue, so glaube ich, dass mit dem Fußball hat sich langsam überholt. Wir müssen mehr Dart im Fernsehen kukken oder in den Wald gehen oder im Wald Dart spielen. Von dem Harz, das dann aus den Bäumen läuft, können wir uns dann eine eigene, ideale Welt erschaffen und wenn wir die hinterher nicht mehr brauchen, können wir sie einfach verbrennen.

ITALIEN vs. SCHWEDEN
„Jemand“ hat mir gesagt, dass  Zlatan Ibrahimović zu den Bayern geht und da dann 100 Millionen Euro im Jahr verdienen würde. Warum nicht 100 Milliarden? Ich glaube, das stimmt gar nicht. Das ist natürlich absurd, aber wenn zu den Bayern ginge, dann könnte er denen da mal so richtig die Stimmung vermiesen und das Mannschaftsgefüge zerfetzen. Vielleicht holen sie sich noch mal Jürgen Klinsmann als Trainer oder das Feierbiest aus Holland. Ach, das wär schön. Nun. Der Schwede hat sich im ersten Spiel ja schwer getan. Von Eurem tollen Zlatan Ibrahimović habe ich nicht viel gesehen. Außer… naja, aber egal. Der Italiener hingegen hat wie immer aus Scheiße Gold gemacht und daran sollten sich nun die Schweden mal abarbeiten. Dass das dann immer mal ein bisschen krampfig zugeht und ordentlich gelbe Karten verteilt werden, von dem japanischen Skispringer Viktor Kassai aus Ungarn, ist ja klar. Natürlich nur so Nicklichkeiten. Nix Arges. Das will man ja auch nicht. Natürlich geht auch dieses Spiel unentschieden aus. Die Italiener lassen hinten (Hihihi… hinten) nichts zu und machen nach vorne auch nicht viel. Da erzähle ich sicher nichts Neues. Also geht das hier 0:0 aus. Ich leg mich fest. Mehr ist nicht drin und man wird sich ärgern für dieses Spiel den Arbeitsplatz verlassen zu haben. Sorry, dass ich das jetzt so unverblümt sage, aber ich sag’s immerhin, wie’s ist.

TSCHECHIEN vs. KROATIEN
Wer kann die schon auseinanderhalten. Belgrad, Bratislava… egal… Hauptsache Ostblock. Mein (alter) Freund Robert „Pillow“ Crnkovic hat mir früher immer davon erzählt, wie günstig Converse-Turnschuhe in Jugoslawien wären. Ich war so neidisch, dass ich fast explodiert wäre. Ich musste nämlich, um mir diese zu erwerben wie der letzte Dreck im Weinberg und bei McDonalds arbeiten. Meine Eltern haben das „gar nicht eingesehen“, dass ich so teure Schuhe brauche. „Die hier tun’s doch auch.“ sagten Sie, um mich zu demütigen. Das werde ich ihnen nie vergessen. Nie durfte ich was. Deshalb wäre ich prinzipiell für Kroatien, wenn die „uns“ nicht 1996 so blöd zusammengetreten hätten. So geht’s ja nun auch nicht. Ich bin ja nicht nachtragend, aber ich bin… naja… okay… nachtragend. Habe ich eigentlich schon mal darauf hingewiesen, dass mit keinem geringeren als Tomáš Rosický niemand Geringeres als der weltweit älteste Fußballspieler der Welt in den Reihen der Nationalmannschaft der CSSR spielt? Sagt man eigentlich noch CSSR? Heute hab ich es nicht so mit der Gegenwart. Das liegt unter anderen daran, dass ich dringend mal auf’s Klo müsste, aber ich muss das hier ja zu Ende schreiben. Und es hört und hört nicht auf. Da noch ein Satz. Und noch einer. Und der hier auch noch. Ich kann gar nicht mehr aufhören. Ich kann mir übrigens beim besten Willen nicht vorstellen. dass aus dieser Partie ein Sieger hervorgeht und tippe deswegen auf ein schönes 0:0. Damit sind dann am Ende alle glücklich.

SPANIEN vs. TÜRKEI
Warum sagt man eigentlich „Spananien“? Da wachsen doch gar keine Bananen? Oder doch? Naja. Auf jeden Fall wird das der Moment sein, in dem die Türkei in die Türkei zurückgeschickt wird. Das gibt dann wieder Ärger. Aber was soll man machen. Spananien gewinnt haushoch mit 1:0 und der Traum ist aus. Schuld daran wird wieder Angelika Merkel oder Jan Böhmerwald sein. Ich sag’s, wie’s kommen wird. Außer Thiago Alcántara haben die Spanier zwar keinen Star mehr in ihren Reihen und auch den nenne ich jetzt nur Star, weil er beim besten Verein der Welt spielt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Bayern einen Spieler verpflichten, der nicht der King ist, wie zum Beispiel Jean-Pierre „Schabbababa“ Papin ja auch ein King war. Oder Radmilo Mihajlovic und Alan McInally oder Michael Sternkopf oder Adolfo Valencia oder Ruggiero Rizzitelli oder Andreas Görlitz oder… jetzt ist aber gut. LOL. Trotz all dieser Spitzeneinkäufe des FC Bayern München, wird Spananien gewinnen und die Türkei dann eben nicht. So läuft der Hase. Und wer weiß wieder bescheider als Bescheid? Na, ich natürlich. Wer denn sonst?