Faunenklitterung

Ich kenne einen Typen, der heißt Frank Reich und ich fahre ab und zu nach Wissembourg zum einkaufen. Aber reicht das? Gekochter Schinken schmeckt in Frankreich besser. Und dann diese Mayonnaise mit Senf drin und dass die so eingeschweißte Hummer auf Holzplatten mit Salat und Beilagen anbieten. Und rosa Klopapier und diese Sprache. Und dann – total verrückt: Immer wenn wir nach Wissembourg fahren, gehen wir zu McDonalds. Da finde ich mich seltsam. Warum mache ich das? Warum?!??!?!? Was stimmt mit mir nicht? Ich habe es so satt, dass ich so ein Vollidiot bin. Warum gehe ich nicht in irgendein Restaurant am Straßenrand oder in der Innenstadt oder Rande irgendeiner Siedlung. Warum gehe ich zu McDonalds? Früher bin ich oft die Route nationale 7 runtergefahren. So ab Pouilly-sur-Loire und dann dem Süden entgegen. Wenn am Straßenrand… immer dieser Straßenrand… Salamis in Olivenöl eingelegt angeboten werden und Honigmelonen in Honig eingelegt und Lavendel in Lavendelöl eingelegt und Wein in Weinbrand eingelegt, dann ist alles gut. Eingelegtes ist eh King. Wenn ich dieser Sprache je Herr würde, zöge ich nach Frankreich.

Meine Freundin Nina hat ein Haus an der Ardèche. Da muss man nach der Ankunft erstmal 250 Skorpione aus dem Haus scheuchen und nächsten Morgen dann vom Kopfkissen schnipsen und aus den Schuhen fischen. Das gefällt mir gar nicht an Frankreich. Warum beschweren sich so wenige Leute über Skorpione? Das ist überhaupt kein Thema. Während der ganzen WM 1998 hat kein einziger Beitrag im Fernsehen das Skorpionenproblem in der Ardeche thematisiert. Was soll das?! Faunenklitterung? Will man uns was vorenthalten? Das hat sicher Gründe. Dieses geheimnisvolle Frankreich. Ich weiss noch wie dieser seltsam, irre Jean-Baptiste Grenouille sich…

Naja, auf alle Fälle schießt Karim Benzema (ich muss das sagen) 1-3 Tore in der ersten Halbzeit. Alle sind beleidigt und gehen mit hängenden Köpfen in die Kabine, wie weiland Uwe Seeler 1966, der von hinten aussah, als hätte er gar keinen Kopf. Aber dann endlich, endlich, endlich popendlich… und ich möchte hier nicht ins selbe Horn petzen, wie all die 82 Milliarden Fußballphilosophen dieses Landes… Philipp Lahm bitte raus aus der Nummer und rein in sein Kompetenzzentrum. Damit die Abwehr steht. Und Klose mal rein. Und ich will gar nicht erst wissen, was Frédèríç Valin, so lieb ich ihn auch habe, dazu sagen würde. ES INTERESSIERT MICH NICHT!!! Es geht hier um Dings. Um die ganz große Sache. Ich möchte nicht ausgelacht werden, wenn ich dereinst wieder in Wissembourg in den McDonalds gehe und auf die Fresse falle, weil wieder mal gerade geputzt wurde und außer zwei algerischen Kindern niemand dort ist, außer uns zwei deutschen Kindern. Ich möchte nicht, dass die sagen, gumma, der Typ da drüben kommt aus einem Land, das es besser hätte wissen müssen, aber das Land hat ja auf ein Nivea-Testimonial gehört, das sich vor laufenden Kameras auch mal einen Butzemann aus der Nase holt, statt auf Umstände einzugehen. Hahahaha! Und dann rutscht er auch noch so albern aus, die Sau. Schaut nur, wie er da liegt und der Burger da oben an der Decke klebt und schaut nur wie der Burger gleich von der Decke fällt und ihm auf dem Kopf purzeln wird, dem Typen aus dem Land mit dem Nivea-Testimonial, das sich vor laufenden Kameras auch mal einen Butzemann aus der Nase holt, statt auf die Umstände einzugehen. Ich möchte, dass Özil seine 50 Millionen wert war und der Müller auch (2:3 in der 82. und 3:3 in der 89.) und der olle Klose (aus dem Hintergrund müsste Klose schießen) nochmal auf seine ollen Tage was richtig Großes reißt und dass wir alle nicht bis zum Ende wie die Bekloppten vor der Glotze sitzen müssen… mein Gott, schreit Robbie Williams vielleicht laut… und die Nerven liegen blank. Das liegen sie ja dann eh schon 120 Minuten plus scheiß Tagesthemen oder heute journal, was weiß ich denn, welcher Sender dieses Spiel morgen übertragen wird. Und dann möchte ich hinterher nicht mehr drüber reden. Ich mag ja den Jogi Löw. Ich weiss nicht. Er sieht einfach anders aus als Hans-Hubert Vogts und Ulrich Stielike. Das ist schon was wert, wenn der Bundestrainer gut aussieht. Das ist schon was wert. Thomas Tuchel sieht auch gut aus. Verlassen Sie sich drauf und auf ein knappes 4:3 in dem Jahrhundertspiel morgen im Estádio do Maracanã.

Danke.

|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/