Fußi-EM 2016 / Das Land, in dem ich wohne, spielt Kroos auf

Als wir gestern die Böller hörten im Stade Vélodrome in Marseille, da dachten wir sofort an Paris, an das Spiel im November und den Anschlag. Schon damals fand ich es bemerkenswert, dass die Spieler kaum oder gar nicht auf diese Explosionen reagiert haben. Als sei das normal, dass es kracht. Und gestern, da war es genauso. Fußballspieler sind schon auch komisch und es ist ein komisches Spiel, was wir da beobachten. Aber nun, das nur mal am Rande.

Außerdem möchte ich auf diesen Spiegel-Online-Artikel verweisen.

TÜRKEI vs. KROATIEN
Oha, da geht’s ja gleich los. Heißes Blut und kochende Gemüter sind zu erwarten. Sowohl die Supporter als auch die Spieler sind sicher jetzt schon auf 180. Das stelle ich mir so vor. Überhaupt stelle ich mir alle Menschen südlich des Weißwurstäquators so vor, wie die Typen auf Korsika in „Asterix auf Korsika“. Und von Fatih Terim (Imperator) und Ante Čačić (keine Ahnung, wie man den so nennt) erwarte ich wilde Tänze in den Coachingzonen. Und ich sehe bengalische Feuer und Klopapierollen. So will es das Vorurteil. Und weil ich glaube, glaube, glaube (ich weiß nämlich gar nichts), dass die Türken noch mehr Pep im Arsch haben, als die Kroaten, gewinnen die so ein Spiel, dem ich mal so ca. 3 rote Karten und 11 gelbe und gleich zwei verschossene Elfmeter prognostiziere, am Ende mit 4:3. Die Türken meine ich. Ich weiß nicht, ob das aus meinem Schachtelsatz klar hervorgeht. Ich tue jetzt einfach mal so, als stünden nicht etwa Spieler wie Ivan Rakitić, Luka Modrić und Ivan Perišić auf kroatischer Seite. Die Realität… HAHAHAHAHA. Außerdem frage ich mich, warum die Bayern damals Mario Mandžukić verkauft haben und weiterhin frage ich mich, warum der beste Torschütze der türkischen Mannschaft, Burak Yılmaz, in China spielt und was einem das so bringt und ob das Spaß macht, in China zu spielen oder ob es da nur um’s Geld geht? Sagen Sie jetzt nichts, ich glaube, ich kenne die Antwort schon.

POLEN vs. NORDIRLAND
Ja, okay. Die polnischen Spieler kennt man ja alle. Die spielen ja alle in der Bundesliga bei Vereinen wie Borussia Dortmund, AS Rom, FC Turin, Ajax Amsterdam und Legia Warschau. Nur einer fällt aus dem Rahmen. Robert Lewandowski spielt bei den doofen Bayern. Der hat ja alleine in der Qualifikation 197 Tore geschlossen. Von den 561 Kabinen- und Spindtüren möchte ich gar nicht sprechen. So einer ist immer gefährlich. Da braucht man schon einen Diego Buchwald, um den spieltechnisch auszuschalten. Ich sage extra spieltechnisch, denn natürlich möchte ich nicht, dass Menschen ausgeschaltet werden. Aber wer soll so eine spieltechnische Ausschaltung bei den Nordiren bewerkstelligen? Um ehrlich zu sein: ich habe überhaupt keine Ahnung. Bis auf George Best kenne ich keinen einzigen nordirischen Fußballspieler. Ja, ich kenne noch nicht mal einen nordirischen Menschen. Wie soll denn da was gelötet werden, bei so einem Spiel? Also ich glaube, jetzt mal ganz realistisch, da lässt Polen keine Bude zu und es geht zu Null aus. Setzen Sie 100 Milliarden Dänische Kronen auf Polen und auf ein 5:0. So traurig es ist. Aber jetzt muss ich dringend meine nordirische Fahne suchen.

DEUTSCHLAND vs. UKRAINE
Dass ich Deutschland versal und fett schreibe, hat einfach typografische Gründe und es drückt nicht meine Haltung zu meinem Herkunfts- und Wohnland aus. Hier abermals eine meiner Meinungen zum Nachlesen diesmal niedergeschrieben von Andreas Borcholte. Sie können sich also wieder beruhigen. Herrjeh. Nun – leider sehe ich da auch kein Land für die Ukraine, was mir einmal mehr leid tut, als dass ich NA TÜR LICH zum Beispiel die Krim schon als ein Land sehe, für die Ukraine. Aber halt im Sinn von Fußballtoren… also diese Dinger, die man angezeigt bekommt, wenn man den Fußball in das gegnerische Fußballtor kullern lässt. Das nennt man dann Tor und so schreit man es auch euphorisch in den Nachthimmel, was manchmal seltsam anmutet. Die Deutschen (da würde ich übrigens neben allen wohnen wollen, wenn sie nicht David Guetta hören würden oder einen aufdringlichen Hund hätten oder Sachen wie „Schland“ und „Sieg Heil“ aus dem Fenster brüllen), diese Deutschen werden so um 21:04 Uhr das erste Tor schießen und das wird dann nicht mehr nachlassen, bis schließlich um 22:45 Uhr die ukranischen Spieler froh sind, wenn Sie sich zu einer Flasche Krim-Sekt in der Kabine treffen können, um den Tag nochmal Revue passieren zu lassen. Sie sind ja schließlich allesamt ordentlich Jungs und Jewhen Konopljanka hat ja gerade erst den UEFA-Cup (für mich heißt der immer noch so) mit dem FC Sevilla gewonnen, aber heute Abend, tja, da war das dann halt nicht so dolle, wa. Sorry. Mir würde im Übrigen gefallen, mehr von Emre Can, Leroy Sané und Jonathan Tah sehen. Und Mario Gomez wünsche ich eins bis zwei Tore, damit der endlich mal seinen völlig verkorksten Ruf hierzulande ablegt, den er ja zu Unrecht mit sich herum schleppt, bloß weil die 85 Millionen Fußballtrainer dieses Landes alle (ALLE) keine Ahnung haben (außer @freval und @rudelbildung). Weshalb ich auch nur mit einem halben Auge Twitter während des Spiels beobachte. Wenn ich nur das Wort Fubbes höre. Oder die Leute, die z.B. Christiano Ronaldo blöd finden, weil er irgendwie aussieht. Da sollte man sich mal die Statistiken anschauen und vielleicht, vielleicht, vielleicht mal ein paar Spiele und dann wird alles klar, liebe Lookisten und Männer, die gutaussehende Männer nicht so toll finden. Also, liebe Freunde des realistischen Bildes, das Spiel geht aus: 5:1, aber auch nur, weil ab der 89. Minute die gesamte Abwehr im Geiste schon in der Kabine ist, um den Ukrainern ihr Krimsekt-Pickolöchen wegzusaufen.

|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/