Fußi-EM 2016 / Geilheitson

Also, das war ja gestern nicht zum Aushalten. „So was möchte ich nicht nochmal erleben“ vs. „Wegen sowas guckt man den Kram doch überhaupt“. Natürlich mussten die Unvermeidlichen wieder schwadronieren, dass das dann doch ein würdeloses Ende sei. Ein würdeloses Ende ist das Ende an sich. Das Ende aller Tage, das Ende vom Leben, das Ende der Würde, das Ende einer Ente eventuell auch, aber ein Elfmeterschießen ist doch so was wie „Vom Winde verweht“ oder „Antropophagus 2“. Das muss doch auch mal sein. Und fragen Sie mich jetzt nicht, was das für ein Beitragsbild hier ist. ES HAT SCHON SEINEN GRUND!!!

FRANKREICH vs. ISLAND
Natürlich möchte man dann heute Abend kein Franzose sein, es sei denn man ist Franzose, da fällt es ja nicht weiter auf. Ob überhaupt, mal von Fred Valin und den Franzosen abgesehen, heute irgendjemand für Frankreich ist? Selbst die hartnäckigsten Ich-bin-dagegen-Sager (m/w/trans) sind heute vor den Bildschirmgeräten vereinte Isländer. Island hat noch nie so viele Einwohner gehabt, wie heute Abend. Und vielleicht am Donnerstag, wenn dann die Isländer gegen die Deutschen verlieren, aber da bin ich dann doch nicht für die Isländer.

Ich weiß noch, wie ich mal beim EM-Finale mit Tuborg Bier, Prince Denmark-Zigaretten und einem Dannebrog bei einem Public Viewing für Dänemark war. Als dann die Dänen gewonnen haben, bin ich schnell nach Hause gegangen. Es war deprimierend.

Naja, sagen wir mal, ich bin für die, die besseren Fußball spielen. Wenn die deutschen Jungs „es“ vergurken, braucht man ja auch nicht traurig zu sein und dann freue ich mich für die Isen. Ich habe die letzten Tage ein paar Nazis im Netz gefunden, die waren allesamt gegen die deutsche Mannschaft, wegen des Negers und dem Ausländer an sich, der bei „uns“ mitspielt. Damit konnten sie sich nicht identifizieren. LOL.

Also, ich war ja schon immer Fan des isländischen Fußballs und hatte schon als Kind Wimpel von FH Hafnarfjörður, ÍBV Vestmannaeyjar (der Verein aus dem Ásgeir Sigurvinsson hervorging) und Breiðablik Kópavogur über meinem Kinderbett hängen. Überhaupt… Ásgeir Sigurvinsson. Ohne den wäre doch der verdammte VfB Stuttgart 1984 niemals Deutscher Meister geworden. Weder 1984 und 1992 SCHON MAL GAR NICHT!!! Und wer weiß schon, dass die englische Torwart-Legende David James (LOL) mal beim ÍBV Vestmannaeyjar zwischen den Pfosten stand?

Und Frankreich? Naja. Nur ein Beispiel: Der so semigroße Didier Six fristete ein elendes Dasein beim Zweitligisten VfB Stuttgart und sogar (da musste ich sogar ein bisschen weinen) beim VfB Leipzig. Och jöh. Niedlich. Die stellten 1903 den ersten deutschen Fußballmeister. Naja. Aber da war Didier Six ja quasi noch flüssig. Da ist er, sozusagen, im Rückgrat seines Vaters Aufzug gefahren. Aber das ist alles lange her. 1998 ist auch lange her. Ein damals geborener Mensch, darf im Deutschland des Jahres 2016 Auto fahren, wählen gehen und Schnaps in sich rein schütten, als wäre die Leber nur ein schlapper Lederball auf dem Speicher von Tante Olga. Wer erinnert sich noch an Fabien Barthez, Laurent Blanc, Marcel Desailly, Bixente Lizarazu, Lilian Thuram, Didier Deschamps, Christian Karembeu, Patrick Vieira (der Bildhauer), Zinédine Zidane, Thierry Henry und David Trezeguet? Ja gut, in Frankreich jeder und auch sonst fast jeder, aber was haben die Franzosen sonst für uns getan? Na, bitte. Da haben wir’s doch.

Und deshalb gewinnt Island mit einem Tor in der 91. Minute durch ein Tor von Jón Daði Böðvarsson. Und wenn ich den 1. FC Kaiserslautern nicht so furchtbar fände, würde ich mich sogar darüber noch mehr freuen, als ich es eh schon tun werde und darauf können Sie einen lassen.

Beitragsbild: © nikhg – fotolia.com

 

Fußi-EM 2016 / Arrivederci Torino

Man muss sich nichts vormachen. Heute ist Endstation. Ab 22:45 Uhr wird geweint, vielleicht auch ab 23:15 Uhr. Eventuell auch nach dem Elfmeterschießen.  Auf jeden Fall wird morgen auf Halbmast geflaggt und geflennt. Natürlich nicht beim Italiener. Aber beim Deutschen. Warum sagt man eigentlich nicht „Ich geh zum Deutschen.“, wenn man Jägerschnitzel essen geht? „Da drüben ist mein Lieblings-Deutscher!“ sagt man ja nicht, oder? „Beim Deutschen um die Ecke…“. Und man spricht auch nicht den Deutschen beim Vornamen an: „Hey Horst, mach mir mal einen schönen Schnaps, gebrannt aus ausgepresstem Weintraubenabfall und danach hätte ich gerne ein Springindenmund, aber flott!“ Macht man nicht. Weil wir uns fremd sind. Und obwohl wir uns fremd sind, flennen wir rum, wenn der Ausländer kommt und uns ein bisschen Wärme und Geborgenheit schenkt. Weil wir mit Gefühlen nicht umgehen können. Außer jammern natürlich. Das Gefühl des Jammernmüssens, dass kennt der Deutsche gut. Und heute Abend darf gejammert werden. Endlich. Am Montag bricht die Wirtschaft zusammen. Aber, hey, was soll’s?! Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

DEUTSCHLAND vs. ITALIEN
Der oft nicht um sehr, sehr schlichte Antworten verlegene Thomas Müller hat neulich gesagt, dass er sich nicht vor den Italiener fürchtet, weil, der helfe einem immer auf, wenn er einen umgerempelt hat. Da mag was dran sein. Außerdem habe das Spiel heute nichts, aber auch gar nichts mit den Spielen zuvor zu tun und es gibt auch keine realistische stochastische Auswertung, die besagt, dass man heute Abend auf jeden Fall verliere. Und da hat Thomas Müller Recht. Heute ist eine andere Zeit. Jeden Tag ist eine andere Zeit. Harald Schumacher, Uli Stielike, Bernd Förster, Karlheinz Förster, Hans-Peter Briegel, Manfred Kaltz, Paul Breitner, Wolfgang Dremmler, Horst Hrubesch, Karl-Heinz Rummenigge, Hansi Müller (LOL), Klaus Fischer und Pierre Littbarski stehen heute auch nicht auf dem Platz. Bei manchem dieser Namen mag man sagen: Ein Glück! Ich konnte nie was mit Karl-Heinz Rummenigge anfangen. Heute schon gar nicht. Der deutschen Mannschaft stehen 11 (+Einwechselspieler -Auswechselspieler) Italiener gegenüber, die alle schon den Bau der Cloaca Maxima oder des Jupitertempels miterlebt haben und man kann froh sein, wenn die Herrschaften nicht über ihre Togen stolpern. Allerdings verfügen diese Herren über außergewöhnliche Fähigkeiten und sind top banana in den Packingcharts. Da muss man aufpassen. So verfügt der Mittelfeldspieler Daniele De Rossi über die nicht zu unterschätzende Fähigkeit Tore zu schießen, was er in 108 Länderspielen auch prompt 18x mal unter Beweis gestellt hat. Da muss man aufpassen. Ebenso beschlagen ist der Stürmer Graziano Pellè, der in nur 14 Spielen bereits 6 Tore geschossen hat, was für einen Italiener einer Gerd Müller-esken Übernatürlichkeit nahe kommt. Doch damit nicht genug: So haben sowohl Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini, Matteo Darmian, Mattia De Sciglio als auch Angelo Ogbonna in jungen Jahren eine Ausbildung zum Maurer gemacht und da mit summa cum laude abgeschlossen. Da hat Antonio Conte die Qual der Wahl. Ehrlich gesagt, sehe ich da keine Schongse für den Manuel und seine germanischen Kumpels von nördlich des Brenners. Deutschland verliert also 0:0. Auch nach Elfmeterschießen steht es 0:0, aber dann beschließt der japanische Schiedsrichter und Skispringer Viktor Kassai, dass Deutschland nun die Heimreise antreten muss und während Joachim Löw noch an seinen Fingern riecht, die diesmal nach Lavendel duften, kommt auch schon der Bus, den Mario Götze verpasst, weshalb er nach Hause laufen muss.

tl;dr
Es geht gleich atemberaubend los und Thomas Müller schießt endlich sein erstes Eigentor. Die italienische Abwehr, vom Lachen noch nicht erholt, wird da auch schon von Joshua Kimmich und Leroy Sané überrannt, die für den Ausgleich in der 11. Minute sorgen. Von da ab geht’s bergauf und die Deutschen gewinnen durch Tore von Mario Gómez, Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger (die sich danach ihre Liebe eingestehen und heiraten) sowie Julian Draxler mit 5:1.

Fußi-EM 2016 / Grüne Soße mit Pommes

Mal was ganz anderes:

Mein Rezept für Grüne Soße geht so: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch grob schneiden. 400 Gramm Joghurt, 200ml Milch, 200ml Wasser, Salz, umrühren. Fertig. Mutet an wie Ayran mit Kräutern oder salzige Milch mit Gras. Finde ich aber großartig und ist ungefähr so toll wie Käsekuchen mit Rosinen. Ich kenne allerdings niemanden, außer mir, der das (gerne) isst. Selbst die Frau, die hier wohnt, steckt sich symbolisch immer den Zeigerfinger in den Mund, um mir so „Erbrechen“ zu signalisieren, wenn ich wieder dasitze und Kräuter schneide. Die Frau, die hier wohnt, hat ganz eindeutig keine Ahnung, aber ich befürchte auch Wolfgang Amadeus von Goethe hätte sich gut mit der Frau, die hier wohnt, verstanden.

WALES vs. BELGIEN
Hahaha! Diesmal ist es ganz einfach, denn die beiden Mannschaften trafen ja schon in der Qualifikation zu dieser EM aufeinander. Wales hat zudem seine Gruppe, in der ja auch die starken (LOL) Engländer waren, gewonnen. Also gewinnen die Waliser gegen den Geheimfavorit mit 2:0. Nun. Das war’s dann schon auch wieder. Tschüss, bis morgen.

Aber mal was ganz anderes: Ist Belgien eigentlich jetzt ein Geheimfavorit oder einfach nur ein Favorit? Die Belgier haben ja den Vizeweltmeister von 1954 mit 4:0 nach Haus geschickt. Kevin De Bruyne sah dabei wieder wie ein Lausbub aus und die anderen machten die Tore. Aber ob das auch gegen den Viertelfinalist der WM 1958 reicht, wage ich zu bezweifeln. Zudem hat der Waliser Gareth Bale 91 Millionen Euro gekostet, während hingegen der VfL Wolfsburg Kevin De Bruyne für schlappe 75.000.000 Euro an Manchester City verramscht hat. Den wollten sie wohl schnell loswerden, den Loser. Kein Wunder.

Aber mal was ganz anderes: Es ist ja sicher nicht zu erwarten, dass dieses Spiel hier jetzt ein Feuerwerk der guten Laune wird. Oder doch? Und wenn ja, wer zündet dieses Feuerwerk? In mir ist es völlig empty, wenn ich darüber nachdenke, wer jetzt hier gewinnen könnte. Die Belgier haben ein bisschen übertrieben unaufwändig gegen Ungarn gewonnen. Aber sonst…? Was macht denn eine große Fußballnation aus? Dass sie einen taktischen Fußball hinlegt, den nur Fußballtopcheckerbunnys beim genaueren Hinsehen unter dem Neutronenmikroskop als solchen auch erkennen oder ist es die Disziplin, die ja schon Portugal zu einem milchschnäuzeligen Zombie verwandelt hat, der aber dann noch nicht mal Lust auf Menschenfleisch hat, weil er nichts hat, noch nicht mal Hunger. Nur Angst. Oder sind es Pässe, wie die Italiener sie schlagen, so ungefähr genau auf den Mann, der umringt von 20 Gegnern nur noch verlieren kann, dem also nichts anderes übrig bleibt, als die Pille aus der Luft zu holen und mit der Präzession eines Gyrosgrills nach der eulerschen Kreiselgleichung die Sache in die Hand zu nehmen und bloß JETZT nichts falsch zu machen, denn sonst ist die Packingrate am Kellerboden und die Supporternation liegt sich tränenreich in den Armen. Ist es das? Das werden wir ja morgen sehen. Jetzt aber muss ich zum Ende kommen, denn das Spiel beginnt in wenigen Minuten und ich muss ja noch tippen. Natürlich gewinnt Belgien mit 3:1.

Ich habe eben noch was ganz anderes getippt? Wo denn??? Erstmal nämlich schickt Gareth Bale mit einem Freistoß in der 32. Sekunde die Belgier in das tiefe Tal der Pommes mit Zwiebelsoßetränen und das Spiel dümpelt bis zum Halbzeitpfiff so vor sich hin wie der Medenderbach bei der Igelmondermühle. Dann aber brüllt Marc Wilmots seinen Kabenchor in der Halbzeitpause derart zusammen, dass das Publikum schon tuschelt, wie wenn das Nachbarsehepaar sich gegenseitig das Antwerpener Diamantenporzellan um die Schnüss wirft. Und dann endlich wacht der Belgier auf. Nachdem er noch mal 38 Minuten über das nachgedacht hat, was das Kampfschwein ihm da eben ins Ohr getrötet hat, schießt Toby Alderweireld in der 83. Minute den Ausgleich. Der Rest ist dann nur noch Formsache. Wales gewinnt also mit 1:0 durch ein Tor von Hal Robson-Kanu.

Wie gesagt, Sie können sich auf meine Tipps verlassen, denn ich habe Ahnung.

Fußi-EM 2016 / Die Spielerfrau ist 1 gute Frau von Geilheit her

Hä?!? Ich wollte mal aufrütteln mit der Blog-Headline. Ich wollte mal Fragen stellen. Zum Beispiel nach meiner geistigen Verfassung. Ab wann ist man eigentlich Spielerfrau? Vielleicht ab der Verlobung oder schon au‘, wenn man nur Beischlaf ausübt? Und was kommt dann? Schlecht gelaunt im kanppen Bustier auf der VIP-Tribüne neben Sepp Blatter sitzen und dann auf dem Beifahrerinnensitz im tiefergelegten Auto erstmal zum Meckes. Und dann? Was macht man (m/w/trans) denn dann den ganzen Tag? Fernseh kukken, ficken, Autohauskatalog blättern, nerven, lachen, Heuschnupfen haben, aus dem Fenster kukken? Ich weiß es nicht. Falls eine Spielerfrau unter den Leserinnen ist, bitte melden. Das gilt auch für Spieler- und Spielerinnenmänner. Was zieht man da an? Was übt man da für einen Beruf aus? Ich bitte um Antworten.

POLEN vs. PORTUGAL
Schon wieder zwei Länder, die sich zum Verwechseln ähneln. Ich habe in beiden Ländern je eine Wurst gekauft, die Fettkugeln enthielt. Beide Würste habe ich weggeschmissen. Achtlos weggeschmissen. Ach nun, und aber in Portugal schien die Sonne. Ich habe damals festgestellt, dass man sich nicht mit Seife im Meerwasser waschen kann, weil die Seife sich dann nicht dingst. Dings. Dingsbumms. So verstehen Sie doch! Und ich las damals, als die Nashornkäfer über mich liefen, „Ansichten eines Clowns“ vom Heinz Böllinger und es war gut, jung zu sein und sich nicht darum zu kümmern, wie man je nach Hause kommen soll, so ganz ohne Geld. Ich bin damals mit 50 Mark nach Aljezur getrampt. Es hat vier Tage gedauert und aber auch nur, weil ich irgendwann in Frankreich auf zwei schwäbische Rocker getroffen bin, die mich in ihrem Strichachter mitgenommen haben. Die Fahrt war allerdings sehr umständlich, aber auch lustig. Und die 50 Mark hatte ich nur, weil mir eine persönlich bekannte Prostituierte die 50 Öcken geschenkt hat, weil sie meinte, man könnte nicht so ganz ohne Geld nach Portugal trampen. Das waren noch Zeiten. Naja. Ich schweife ab. Auf jeden Fall ist damit klar, dass ich für Portugal bin. Das hat ja auch immer fußballrechtliche Konsequenzen, wenn man da nicht exakt vorgeht. Ich wünsche mir von Christopher Ronaldus, dass er zwei bis drei Tore schießt, damit er sein Selbstbewusstsein wiedererlangt. Und ich wünsche mir, dass die Menschen da draußen Pepe wieder mögen. So wie früher, als wir noch klein waren. Der Pole kann nicht mehr. Der ist fertig seit dem Spiel gegen die Schweiz. Und der Südpole ist da noch mehr am Ende, als der Nordpole. Das ist tragisch, aber auch nicht zu ändern. Gerade weil Herr Lewandowski auch in der kommenden Saison keinen Titel holen wird, denn da holt ja der BVB das Triple. Das lege ich jetzt mal so fest. Und Portugal gewinnt 4:1, weil endlich mal die Tormaschine anläuft und alle taktischen Zwänge in der Umkleidekabine gelassen werden.

Ach so, das war’s ja schon. Das ist ja jetzt die Zeit mit nur einem Spiel am Tag. Tja, was machen wir denn da? Puuh. Schwierig.

Fußi-EM 2016 / Not gegen Elend

Also. Die Frau hat gesagt, ich soll mal mehr Bilder in mein Blog bauen und so habe ich mir das zu Herzen genommen.

ITALIEN vs SPANIEN
Ach, du lieber Himmel. Jetzt räumen die sich schon im Achtelfinale gegenseitig aus dem Weg. Immer wenn Deutschland (und das geht schon seit der Antike so) auf Italien oder Spanien trifft, fliegt es raus und fährt nach Hause (nur mit dem Unterschied, dass Deutschland in der Antike kein Zuhause hatte). Im Viertelfinale ist es dann soweit. Im Halbfinale wartet dann Frankreich, wenn die gegen England oder Island gewinnen. Das Finale ist ja dann quasi geschenkt. Klingt ja alles nach einem alle 12 Jahre stattfindenden Überraschungs-EM-Ausgang (1980 Deutschland, 1992 Dänemark, 2004 Griechenland). Mal sehen. Also in Spanien war ich schon des öfteren. Aber ich fahre ein italienisches Auto und einen italienischen Motorroller. Außerdem finde ich das italienische Restaurant „Gusto é“ am Marktplatz 13 in Wiesbaden total knorke. Es wird von einem Türken betrieben. Mir hat zwar schon zweimal der valencianische Meister im Paellakochen Paella gekocht und zwar in Callosa d’En Sarriá, was in der Nähe von Guadalest liegt, aber wenn ich in Wiesbaden beim Spanier war, ist immer irgendwas passiert. Mal hat die Küche gebrannt oder, zur WM 1994, verloren die Spanier gegen Italien durch Tore von Roberto Baggio und Dino Baggio (verrückt, was?!) und der Koch verließ beleidigt das Restaurant, was ich verstehen kann. Wer hätte es nicht genau so gemacht. Ein anderes Mal… ach es ist müßig. Wenn ich das davon ableite, dann soll Spanien verlieren. Ich habe mal einen Spanischkurs besucht. Joa… okay. Meine Prognosen sind sehr professionell gestaltet und fundiert argumentiert. Merkt man das eigentlich? Also alles in allem, und trotz allem, was passiert ist, würde ich sagen, dass wir besser gegen Italien im Viertelfinale antreten und ggfl. verlieren sollten. Deshalb glaube ich, ja, ich habe es sogar im Urin und obendrein anhand eines irren Algorithmus errechnet, gewinnen die Italiener im Elfmeterschießen mit 1:0, weil die Spanier verschießen alle Elfmeter und bei den Italienern trifft nur Daniele De Rossi. Der Mann ist in Rom geboren, der spielt schon immer in Rom. Rom ist ewig.

ENGLAND vs. ISLAND
Puuh. Jetzt wird’s echt schwer. Ich bin ja im Prinzip immer für England gewesen, egal was sie für einen Kack spielen und nur wenn sie gegen Deutschland spielten, dann nicht, aber auch nur dann nicht. Aber dieser Brexit macht mich fertig. Ich bin so dermaßen beleidigt, dass ich gar nicht mehr weiß, wohin mit meiner Wut, über diese chauvinistische Dummheit. Das muss bestraft werden. Ich finde es gut, dass der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, gesagt hat, er erwarte den Austrittsantrag der Briten bis Dienstag. Man muss auch mal Druck machen, sonst wird das ja nichts. Und da können die mal sehen, wie das ist, wenn man die Sekte verlässt. Da werden sie sich noch wundern, die Engländer. Aber ich erzähle hier sicher nichts Neues.

Ja, und weil ja Island so ein putzischnutziknuffeliges Land ist, würde ich in diesem Falle mir einen Sieg der Isländer wünschen. Schon alleine, damit der isländischer Reporter wieder so putzischnutziknuffelig ausrastet. Dann kommt halt doch Frankreich weiter und wir müssen im Halbfinale die undankbare Aufgabe übernehmen, den Gastgeber aus dem Turnier zu werfen, weil der Franzos wird dem Isen nichts gönnen und der Ise ist nicht abgezockt genug, gegen diese 5-Minuten-Bouillabaisses zu gewinnen. Ach ja, in Island war ich noch nicht. Da muss ich dringend mal hin. Am besten wir fahren mit so einem geländegängigen Angeber-Wohnmobil durch die Gegend und stopfen drei Wochen lang Blóðmör, Bringukollar, Flatbrauð, Hangikjöt, Harðfiskur, Lifrarpylsa, Lundabaggar, Kæstur hákarl, Laufabrauð, Magáll, Pottbrauð, Rengi, Rófustappa, Rúgbrauð, Selshreifar (Seehundflossen), Súr Sundmagi, Súrsaðir hrútspungar (milchsauer eingelegte Widderhoden), Svið (akjammar) (halber, gesengter Lammkopf), Sviðalappir (schwarzgesengte Lammfüße), Sviðasulta, und natürlich Svínasulta in uns rein. Nein, natürlich keine Seehundflossen. Das ist ja ekelhaft. Die armen Seehunde. Da macht ja auch die Frau nicht mit und dann will ich das auch nicht. Naja und deshalb gewinnen die Isländer mit 5:4 im Elfmeterschießen und die Engländer suchen eine psychotherapeutische Einrichtung in Nizza auf.

Fußi-EM 2016 / Lumpenkugeln

Ach Du lieber Himmel, was da gestern wieder auf dem seltsamen „sozialen“ (HAHAHA) Medium (HAHAHA) Twitter los war. Eijeijei. Ich bete zu allen mir zur Verfügung stehenden Hähnchengöttern, dass manche Menschen sich nie genau anschauen, was da auf Twitter manchmal abgeht. Auf jeden Fall, naja, ist jetzt (also während ich das schreibe) Halbzeitpause bei WALES vs. NORDIRLAND und die Schweizer sind gegen Polen im Elfmeterschießen ausgeschieden. Bis ich hiermit fertig bin, ist auch Wales Nordirland ausgeschieden. So will es der Brexit- Remain-Fluch. >:- (

FRANKREICH vs. IRLAND
Eigentlich müssten sich doch Fliegen von Fliegenklatschen eher erlöst fühlen, ob ihres sinnlosen Daseins auf Erden. Doch wahrscheinlich können sie ihre Situation gar nicht so genau erfassen und so ist es ihnen egal, ob sie leben oder sterben. Doch wie komme ich jetzt von meinem kranken Verhältnis zu Stubenfliegen auf die Begegnung Frankreich gegen Irland?

In Frankreich war ich schon ganz oft und wenn in mir je auch nur ein Fliegenhirn großes Gefühl dafür schlummern würde, ich könnte die Sprache in einer irgendwie nachvollziehbaren Zeitspanne so lernen, dass ich mich mit Leuten dort ironisch über Fußball, Essen, Liebe, das Leben, mein Leben, deren Leben, deutsches Brot, Nuancen der Farbe Weiß, Horst Seehofer, Massentierhaltung und über die Dämlichkeit deutscher „Komiker“ mit und ohne dämliche Perücken unterhalten könnte, ich würde dort hinziehen. Vielleicht ins Département Alpes-de-Haute-Provence wo ich mit der Frau und den Hasen und noch Ziegen und einem oder zwei Esel eine Hütte bewohnen würde und wo wir dann umgehend die Ziegen und die Esel aus der Hütte in einen eigenen Stall befördern würden, weil, so geht’s ja nicht. Ich finde an Frankreich vieles gut. Das Essen, die Landschaften und das französisch sein zu aller erst. Das reicht ja auch. Politisch… schwierig. Da habe ich Sorge. Wegen des Fußballs würde ich nicht dahin ziehen. Ich glaube, Fußball ist überhaupt nur für Zuwanderer, die in Hinterhöfen barfuß auf Lumpenkugeln eintreten interessant und bietet eventuell eine Chance irgendwann nicht mehr in Hinterhöfen auf Lumpenkugeln eintreten zu müssen. Und diese Verbesserung der Lebensqualität sei ihnen auch von Herzen gegönnt. Aber… also ich wohnte mal ganz zufällig irgendwann Anfang der Neunziger einem Heimspiel des AS Monacos bei. Damals spielten George Weah und der junge Youri Djorkaeff unter Arsène Wenger dort und die Zuschauer klackerten mit den Diamanten. Das Stadion war auffallend sauber und glitzerte in der Sonne wie verrückt und alle waren sehr höflich miteinander und ich konnte mir lebhaft vorstellen, dass es bei Olympique Marseille zuhause anders zugeht. Das war auch die Zeit, da zogen die Monegassen gegen SV Werder Bremen (O Gott, o Gott, darf man den überhaupt noch nennen?) ins Finale des Europapokals der Pokalsieger ein. Dieses Finale schaute ich mir hingegen auf einem Fernseher bei Worpswede an und verbrannte anschließend meine Illusionen auf einem Kartoffelfeuer. Meine Illusionen habe ich inzwischen wieder gewonnnen, worüber ich sehr froh bin, mit dem französischen Fußball kann ich aber leider, leider nichts anfangen und hier bitte möge Frédéric Valin mit verzeihen. Ja, okay. Patrick Vieira ist ein Bildhauer. Aber der irische Fußball, der traditionsreiche irische Fußball, der bedeutet mir viel. Robbie Keane hat immerhin in seiner Karriere 3 WM-Tore geschossen. Oder Pat Bonner, der zwischen 1979 und 1998 ungefähr 197x irgendwas mit Celtic Glasgow gewann. Von seinen Leistungen bei der WM 1990 möchte ich gar nicht reden. Also, das ist eine Fußballnation. Und wenn der irische Verband auch nur 5.000 Tickets für dieses Spiel abbekommen hat, so werden es die Iren mit ihren singenden Irren auf den Rängen doch schaffen die Mannschaft so zu motivieren, dass vorne was geht und hinten halt nicht so viel. Ich glaube, dies zu hoffen, sind wir ihnen schuldig, den Iren, dann was haben die Iren nicht alles für uns getan?!

Irland gewinnt mit 2:1 durch Tore von Teddy Shering…BATSCH!!!

DEUTSCHLAND vs. SLOWAKEI
Also, Fritz Walter-Wetter hat uns neulich da ja auch nicht weitergeholfen. Obwohl das in Augsburg beim 3:1 für die Slowaken ja eher Arche Noah-Wetter war. Wie hieß Noah eigentlich mit Nachnamen? Man erfährt nur, dass er von Beruf Patriarch war. Was ist denn das für ein fürchterlicher Beruf? So. Ist die Slowakei jetzt ein Angstgegner? Warum auch nicht? Ist Boateng wieder auf dem Damm? Warum auch nicht? Zur EM 2008 gab’s eine Qualifikationsrunde, da haben die Slowaken zweimal gegen Deutschland verloren und deshalb…

Oh, ich muss eingeschlafen sein.

Ich muss immer lachen, wenn ich sehe, dass jemand vom 1. FC Köln in der Nationalmannschaft spielt. Was ist denn da schief gelaufen? Außerdem würde ich gerne mal Leroy Sané vorne sehen. Außerdem würde ich gerne sehen, dass das Spiel irgendwie ausgeht. Nicht so wie die Spiele am Samstag. Das war ja furchtbar. Irgendwelche Leute sprachen davon, dass man doch nur die top banana Taktik in dem Spiel Portugal gegen Kroatien erkennen müsse und das Spiel schließlich nur für Fußballdeppen langweilig sei. Das mag ja alles sein, aber leck mich am Arsch, so kann’s doch auch nicht sein. Dass sich da Christiano Ronaldo in so eine Abwehrtaktik einbinden ließ, war schon ganz süß anzusehen, dass der so sachdienlich spielen kann. Putziger CR7. Und wie der dann dem Dings hinten die Pille abgenommen hat und ganz nach vorne gelaufen ist (ohne Pille) und dann die Pille gefordert und den richtigen Pass (der aber auch ein bisschen versehentlich aussah) auf den Ricardo Quaresma schoss, das war schon auch schön anzusehen. Ein Arbeiter. Einer der für die Mannschaft da ist. Nach 117 Minuten. Ich muss weinen. Nein, ja, okay, nein, so ein Spiel will ich heute Abend nicht sehen. Ich will einfach tapfere, schön aufspielende Jungs sehen, für die man sich nicht schämen muss und dann soll halt (von mir aus) Deutschland mit 3:0 gewinnen und dann ist es doch auch gut. Da haben doch alle was davon. Ich natürlich zu erst und aber auch die Slowaken, denn die dürfen endlich wieder heimfahren und Kapustnica, Bryndzové halušky, Sviečková und Vyprážaný syr in sich reinstopfen und alle sind glücklich. Ich natürlich am meisten.

UNGARN vs. BELGIEN
Ja, wenn jetzt Belgien, der eigentliche Geheimfavorit der letzten 129 Europa- und Weltmeisterschaften nicht endlich mal was zeigt, dann bin ich raus. Dann könnt Ihr mich mal. Dann esst doch Euren Waterzooi alleine. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass das schlicht und ergreifend Wasserdampf ist, was einem da serviert wird, mit Pommes. Suppe mit Pommes. Also es wird Zeit, dass da mal Brüssel das Machtwort ergreift. Natürlich das EU-Brüssel und nicht das Belgien-Brüssel. Das Belgien-Brüssel soll sich da raushalten. Das ist eine Angelegenheit, die… äh… jetzt habe ich den Faden verloren.

Ja, also der Kevin De Bruyne… oder ich sag’s mal anders: Christiano Ronaldo, der oft Gescholtene, der hat im Verlauf des Turniers 32x aufs gegnerische Tor geschossen. Gareth Bale tat dies als zweibester Aufstorschießer des Turniers bisher 19 Mal. Thomas Müller acht Mal, Götze sieben Mal. Und ich kann Kevin De Bruyne in dieser Statistik (die ich der ZDF-Videotexttafel 282 entnommen habe (und jetzt muss ich dringend das ZDF wieder abschalten, denn da läuft der Fernsehgarten und ich muss gleich kotzen) gar nicht entdecken. Merken Sie was, Kevin De Bruyne? Falls Sie überhaupt noch was merken. Es wird Zeit. Und am Ende ist es mir egal, wer hier gewinnt. Falls die Ungarn wirklich besser und begeisternder spielen, sollen sie auch gewinnen und wenn nicht, dann find ich die Belgier irgendwie… äh… ja, wie finde ich denn die Belgier? Immer wenn ich mit der Frau durch die durch und durch pittoresken Niederlande fahre und dann auf dem Heimweg zwecks Durchfahren die magische Grenze nach Belgien überquere, dann merkt man vor allen Dingen daran, dass man in Belgien ist, dass da Müll auf der Straße liegt und die Häuser gleich einstürzen. Es gibt auch weit und breit keine Pommesbuden oder Supermärkte oder irgendwas außer Müll auf der Straße und Häuser die gleich einstürzen. Das darf doch nicht wahr sein?! Neulich fuhren wir mal die belgische Küste hinunter. Nach ungefähr der Hälfte der Strecke bogen wir erbost und enttäuscht links ab, Richtung Ardennen. In oder auf den Ardennen ist es schön. Dort gibt es ein Hotel. Ich hasse zwar Hotels, aber dieses Hotel hat uns damals gerettet und deswegen hat Belgien gefälligst dieses verdammt Spiel zu gewinnen. Und zwar mit 9:7 im Elfmeterschießen. Man hat uns später übrigens erzählt, dass genau ab da, wo wir abgebogen sind, die belgische Küste wunderschön sei.

Fußi-EM 2016 / Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær

Jetzt muss ich mich erstmal über den #Brexit aufregen. Was soll das??? Da habe ich Typen gesehen, die in einer komplett EU-subventionierten Fischfabrik arbeiten und es war klar, dass die Fabrik so, ohne EU, nicht weiter existieren kann und dennoch waren die Typen dort für den Brexit und somit auch für das Ende der Subventionen, zumindest aus diesem Topf. Also ich meine, es ist vielleicht beruhigend zu wissen, dass der klassische Idiot nicht nur aus Deutschland kommt, aber es ist auch gleichzeitig immer wieder beunruhigend zu erleben, wie viele es davon gibt. Boris Johnson wurde mal in einem Interview mit einer Reihe nicht wegzudiskutierender Argumente für einen Verbleib der Briten in der EU konfrontiert. Er hat nach jedem der vorgetragenen Argumente trotzig seinen Austritt gefordert. Als hätte er so gar kein Gehirn. Als würde er von einer fremden Macht gesteuert. Da dachte ich, das ist ja wie bei der AfD. Und das ist ja auch das Problem. Ach Du lieber Himmel. Ich muss jetzt ein bisschen weinen.

SCHWEIZ vs. POLEN
Noch so zwei EU-Nichtsorichtigsupifinder. Ich hab jetzt schon die Nase gestrichen voll. Das Ereignis sich überhaupt im Stadion anschauen zu müssen, ist sicher eine Zumutung. Und weil ja eh alles ganz anders ausgeht, als gedacht, gewinnen die reichen, aber putzigen Schweizer gegen die total, irgendwie nicht so bei der Sache seienden Polen, weil die jetzt alle darüber nachdenken, ob sie nicht auch mal aus der EU austreten könnten und wie schön das dann wäre. Die Schweizer denken sich dagegen, hier, das läuft ja ziemlich gut mit der Basisdemokratie auf der Welt, wobei sie „ziemlich gut“ ironisch meinen, was aber niemand versteht, weil die Leute ja keine Ironie verstehen, nicht mal ein bisschen. Alle schweizerischen Torhüter spielen in der Bundesliga. Na, wenn das mal kein Omen ist. Ich tippe auf ein Elfmeterschießen. Da verschießt Christiano Ronaldo aber erstmal während des Spiels einen Elfer, tritt dann aber mutig zum abschließenden Elfmeterschießen an und versenkt dann aber die Pille grottensicher oben rechts im linken Eck, was ihn endgültig zum Volkshelden machen würde, wenn Roman Bürki oder Marwin Hitz oder Yann Sommer nicht die beiden darauf folgenden Elfmeter der Portugiesen halten würden. Na, dann halt nicht Christiano Ronaldo. Man kann nicht alles haben. Also. 4:3 für die Schweiz, weil ja auch Haris Seferović das Leder (Hahaha Leder) in den Saint-Étienner Nachhimmel (Hahaha Nachthimmel) semmelt und das aber auch nur deshalb, weil ich ja jetzt nach 37 Jahren Fan des 1. FC Eintracht Frankfurt mein Mandat niedergelegt habe. Es reicht. Ach Du lieber Himmel. Jetzt hab ich doch glatt die Polen mit den Portugiesen verwechselt. HAHAHAHA! Naja, fangen ja auch beide mit P an. Das kann schon mal passieren. hh hh h. O Gott, o Gott. Wie peinlich. Nein es kommt ja ganz anders: Die Schweiz gewinnt aus Versehen mit 2:1 durch zwei Tore von Teddy Sheringham (91.) und Ole Gunnar Solskjær (93.). Das eine Tor für die Portugiesen schießt Mario Basler in der 6. Minute, aber auch nur aus Versehen. Füße –> blutig.

WALES vs. NORDIRLAND
Jetzt bin ich für Nordirland, weil die Waliser wollen ja nix mehr mit „uns“ zu tun haben. Da wäre es ohnehin das Beste, die reisen ab und nehmen die Engländer gleich mit. Ei, wo gibt’s denn sowas?! Und zum Geburtstag lad‘ ich die auch nicht mehr ein. Dabei hätte es so schön werden können. Prinzipiell bin ich ja schon für Länder, die den Agip-Hund mit Flügeln in ihrem Wappen führen. Das ist doch mal originell und mit den Werbeeinnahmen kann man prima seinen Haushalt sanieren. Und das Spiel ist ja wohl jetzt ultrapolitisch. Brexit-Gegner gegen Dings. Oder fangen wir es anders an. Ich war noch nie in Wales, würde dort aber gerne mal hin. Ich glaube die Leute dort sind okay. Aber andererseits, wie können „die Leute“ in irgendeinem Land okay sein? Das ist doch unterschiedlich. Bestimmt sind die Leute aus Merthyr Tydfil ganz nett, aber halt nicht alle. Immerhin haben ihre Vorfahren die Kanonenkugeln produziert, die 1799 Napoleons Flotte am Nil versenkten und 1805 in Trafalgar zum Einsatz kamen. Andererseits waren diese Leute in der Waffenindustrie tätig, also spucke ich auf ihr Ansehen. Aber natürlich nur im Bezug auf ihre Beteiligung in der Rüstungsindustrie. Vielleicht waren sie gleichsam friedliche Väter und Mütter und Söhne und Töchter. Vielleicht haben die Umstände sie dazu gezwungen in der Rüstungsindustrie zu arbeiten. Das Auto wollte abbezahlt werden und der Fernseher… äh… auch. Man hat damals viele Finanzkäufe getätigt. Ich war aber auch noch nie in Nordirland. Aufgewachsen mit fast täglichen Nachrichten über blutige Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten, hat es sich schnell erledigt, Nordirland als Urlaubsziel auszusuchen. Ich war daher noch nie in Holywood und ich bereue es jetzt schon. Es gibt, das kann man Wikipedia entnehmen, einen Maibaum im Ortszentrum von Holywood. Außerdem stammt der Insektenkundler Alexander Haliday (1806–1870) aus Holywood. Naja. Holywood liegt aber in der Nähe des George Best Belfast City Airport. Und wenn die Nordiren schon den Humor haben, einen Flughafen nach einem begnadeten Fußballer und Säufer zu nennen, kann das ja wohl nicht so schlecht bestellt sein um das kleine Land. Das soll schnell den Anschluss an Irland suchen und dann fahren wir alle da hin, mieten uns 1 Hausboot am Lough Erne und erzählen uns die schönsten Anekdoten von George Best und wie die Nordiren, die ja dann Iren sind, damals, als sie noch Nordiren waren, erst Wales mit 5:4 nach Verlängerung geschlagen haben, dann Kroatien Portugal im Viertelfinale nach Hause geschickt haben und dann erst im Halbfinale an Deutschland gescheitert sind, aber auch nur, weil sie da alle schon rotzbesoffen waren und Europameister zu werden ja auch nicht wirklich ratsam ist. Man siehe nur, was  aus den Griechen geworden ist.

KROATIEN vs. PORTUGAL
Ich befürchte ja… naja… Furcht würde ich das jetzt nicht nennen, aber mich dünkt, die Kroaten sind so ein bisschen die Mannschaft der Stunde. Die sind nicht zufällig als Sieger gegen Spananien vom Platz getorkelt. Daher glaube ich, und ich will das jetzt mal kurz machen, erstens, weil mir nichts mehr einfällt und zweitens, weil ich ja schon so viel erzählt habe zu diesem Spieltag und drittens, weil ich Schachtelsätze ganz schön finde, auch wenn ich, das muss ich leider zugeben, nicht ganz genau weiß, worauf ich überhaupt hinaus will, falls das überhaupt wichtig ist, viertens, weil es ja auch so heiß ist und ich mich frage, ob ich heute nacht im Auto übernachten soll, falls es dann hier im Haus immer noch so heiß ist wie jetzt, aber das werden wir dann ja sehen, wobei mir einfällt, dass neulich jemand einfach auf der mittleren Fahrspur auf der A3 geparkt hat und sich dort im Auto einfach schlafen gelegt hat, was die Polizei nur so semi pupsimäßig fand, aber der war ja auch besoffen, nicht so ich, der ich stocknüchtern nun das Ergebnis meiner Überlegungen verkünde und mich da jetzt nochmal um entscheide, habe ich doch anfangs so getan, als gewänne Kroatien, so bin ich jetzt der Überzeugung, dieses Spiel gewinnt Portugal mit 5:0 durch 5 Tore von Kristian Ronaldson, dem schwedischen Bruder von Christiano Ronaldo, der unbemerkt in der 91. und in der 93. Minute eingewechselt wird und aus zwei Vorlagen von Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær, wie gesagt, 5 Tore macht. Setzen Sie bitte diesen Diamantring da drüben in der Schublade auf so wie ich es sage, aber sagen Sie es nicht ihrer Frau (m/w/trans).

Fußi-EM 2016 / Pontus Wernbloom for ever

Erstmal finde ich es richtig und wichtig, dass sich der kunst- und designbeflissene Mops stets über Neuerungen aus der Welt der Mode auslässt. Wo sollte ich mich sonst informieren als auf und in Twitter, wenn es darum geht, dass etwas mal anders aussieht als sonst? „Etwas anders als sonst“ bedeutet natürlich, dass es umgehend der Lächerlichkeit preis gegeben werden muss. Nehmen Sie es nicht persönlich. Ich fand die Trikots der Spanier eigentlich ganz schön. Mal was anderes.

Und dann habe ich gestern vergessen, die Begegnungen KROATIEN vs. SPANIEN und TSCHECHIEN vs. TÜRKEI zu besprechen, weil ich schlicht und ergreifend davon ausging, dass nur zwei Begegnungen stattfinden. Das tut mir leid. Wie soll ich das je wieder gut machen? Na gut, dann hole ich die Vorhersage für diese Begegnung eben jetzt nach: Kroatien gewinnt gegen Spanien mit 5:0, weil die Spanier wegen ihrer furchtbar peinlichen Trikots voll von der Rolle sind, während die Türken gegen die Tschechen selbstverständlich mit 47:0 verlieren. Darauf würde ich jetzt wetten, wenn ich Sie wäre.

UNGARN vs. PORTUGAL
ISLAND vs. ÖSTERREICH
Aha. Ok. Ungarn, nun. Ungarn also. Tja. Erst gegen die Ösis gewinnen, dann aber gegen Island 1:1 spielen und jetzt glauben, dass ich die hier gut wegkommen lassen werde. Weit gefehlt. Immerhin muss sich der CR7 ja noch irgendwie mit einem grandiosen Spiel aus der Affäre ziehen. Der Özil hat gesagt, dass der Christiano Ronaldo voll okay sei, weil, er käme ja als Erster und ginge als Letzter und zudem sei er total bodenständig. Bedeutet bodenständig nicht, dass die Frau hinter den Herd gehört, aber mit lackierten Fuß- und Fingernägeln, und dass man hinter dem Haus zum Feiertag die Landesflagge hisst? Wiktonary.org erklärt bodenständig mit: „lange Zeit an einer Stelle verweilend, beheimatet, verwurzelt“ und was ich soeben in diversen Foren über die Definition dieses Begriffs lesen musste, enthalte ich Ihnen jetzt mal lieber vor. Es ist kompliziert mit der Welt. Naja, auf jeden Fall sehe ich jetzt Christiano Ronaldo eher wie einen der Protagonisten der arte-Sendereihe „Zu Gast in…“ oder „Zu Gast auf…“ (wenn man zu Gast auf einer Insel ist). In dieser Sendereihe geht es darum, dass eine Frau in einem scheußlichen Kleid einen Eintopf aus Fett und Kartoffeln kochen muss und sich hinterher die ganze Familie um einen Tisch im Garten versammelt und sich den Eintopf reinzieht. Nie gibt es mal was Filigranes, immer nur Fett und Kartoffeln und der Sender zwingt die Frauen (da kochen immer Frauen, während Männer sich gegenseitig Rotwein einschenken und auf Kosten der Frauen betrinken) in diese furchtbaren Kleider. Shame on you, arte. Und da sitzt jetzt also Christiano Ronaldo am Tisch und drückt mit schmutzigen Fingernägeln den Korken in den Wein. Also ich weiß ja nicht. Ob da der Özil nicht etwas zu lange in der Londoner Sonne gestanden hat, als er sich das ausgedacht hat? Sorry, Mesut, aber das klingt mehr als abenteuerlich. Christiano Ronaldo ist natürlich auschließlich egozentrisch, arrogant und unangenehm und wenn er sich mit einem Flitzer fotografieren lässt, dann nur um in der Zeitung zu stehen. Dieser Fatzke wird auch das Spiel mit pomadigen Toren entscheiden, bei denen die Fachwelt Netzwelt wieder Kopf steht vor Ereiferung. Portugal gewinnt mit 7:0 und aus die Maus.

Bei Island gegen Österreich verhält es sich ganz genauso.

ITALIEN vs. IRLAND
SCHWEDEN vs. BELGIEN
Ist denn Giovanni Trapattoni jetzt Trainer von Irland oder von Italien? Ich verwechsle diese Länder immer. Das ist aber auch schwierig. Wie soll man die auseinanderhalten können. Beide voll die Papstfreaks und auch sonst… das Essen, die Musik, die römischen Kultstätten, alles identisch. Habe ich schon erzählt, dass ich heute um 6 Uhr aufgestanden bin. Nehmen Sie sich mal ein Beispiel an mir. Vielleicht rührt mein Verwechslungswahn ja auch daher, dass beide Länder mit ‚I‘ anfangen. Ich habe ja schließlich ein schlichtes Gemüt, da kann das schon mal ganz einfach sein mit der Herleitung. Irgendwie höre ich gerade von Steffen Simon, dass es im Achtelfinale schon zu einer Begegnung zwischen Spanien und Italien kommt. Oder hat er Irland gesagt? Island? Israel? Indien? Illinois? Keine Ahnung. Wenn ich die Gehälter der italienischen Spieler zusammenzähle komme ich auf 100 Milliarden Euro. Bei Irland komme ich da auf genau 4 Euronen. Damit ist alles gesagt. Italien gewinnt 100.000.000.000:4 und zieht damit direkt ins Finale ein.

Ja, und bei unseren Schweden, die wir ja alle so lieb haben, weil wir uns ja so gerne das typisch schwedische Gericht „Hot Dogs“ nach einem Bummel durch deren Möbelgeschäft No. 1, reinziehen, verläuft alles nach Plan: Pontus Wernbloom, also der mit dem albernsten Namen, schießt mindestens zwei Eigentore, worauf sich ganz Schweden jahrelang über ihn lustig macht, wovon er sich aber schnell erholt, von ZSKA Moskau zum FC St. Pauli wechselt und mit denen die Sensation der Saison 2016/17 hinlegt und Deutscher Meister wird, obwohl St. Pauli ja noch nicht mal in der 1. Bundesliga spielt. Ja, wie geht denn sowas werden Sie sich jetzt fragen. Aber ich rate Ihnen dringend sich um Ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern. Gehen Sie weiter. Es gibt hier nichts zu sehen. Ach so, das Spiel geht 4:2 aus, weil ja auch noch Axel Witsel (der mit dem witsigsten Namen bei den Belgiern) vier Eigentore schießt. Und jetzt hätte ich schon wieder beinahe ’scheißt‘ geschrieben. Na und? Ist doch meine Sache.

Fußi-EM 2016 / DEUTFFFFFSCHLANNNNNTTTTTTTZTTTT

Mir läuft schon die Gaber aus dem Maul, wenn ich nur daran denke, dass heute mein Land, meine Nation, für die ich ja schon ach so viel getan habe und umgekehrt, dass die heute spielt. Nämlich, auch darauf liege ich wert, die ganze Nation (NATION) und natürlich ich (ich ich ich) bzw. wir. Bitte denkt immer daran. Wir sind eine Nation. Die Grenzen und die Farben Schwatz, Rot sowie Gold verbinden uns und einen uns (Zu einem Haufen Scheiße – aber aus Gold).

UKRAINE vs. POLEN
Das ist mir doch jetzt scheißegal. Soll der Lewandowski halt sein Tor schießen. Jetzt hätt ich beinahe „scheißen“ geschrieben. Ist doch wahr.

NORDIRLAND vs. DEUTSCHLAND
Ich seh grad, die deutschen Typen spielen ja gar nicht in ihrer gewohnten Uniform, denn sie müssen ja auswärts antreten und werden daher vom Zeugwart ins Auswärtskostüm gehüllt. Das gibt immer Ärger. Da kocht die Volksseele. Ich finde die Nordiren und die Waliser und aber auch die Isen aus Island alle total knorke. Gut, dass die dabei sind. Eigentlich bin ich für Nordirland, aber was dann wieder los ist. Dann ist die Frau schlecht gelaunt und morgens auf der Autobahn kacken die Leute ja noch mehr ab als sonst. Also ist es besser für alle Beteiligten, dass wir gewinnen. Ich finde es übrigens total gut, dass mich die Leute immer darauf hinweisen, dass ja ich oder wir gar nicht mitspielen und dass es „die“ heißen müsste, weil, Hitler und so. Daher macht mir das noch mal so viel Spaß. Allerdings, und das muss ich an dieser Stelle mal zugeben, habe ich noch nie wirklich gedacht, dass ich da mitspiele. Das wäre ja auch dann eine Katastrophe für das Gesamtereignis. Auch identifiziere ich mich nur eher so lá lá mit dem Nationalstaat. Aber noch weniger identifiziere ich mich Ereiferern. Egal welcher politischen Kultur sie angehören. Naja, jetzt da ich alles verraten habe, kann ich es ja auch gleich lassen. Nun. Ich finde es aber immerhin jedes sehr aufregend, wenn die Hymnen gespielt werden und wer dann mitsingt und wer nicht. Da fällt dem einen oder anderen schonmal sein Chantré-Cola aus der Hand, wenn der Neger plötzlich „unsere“ blauäugige Hitler-Hymne singt. Aber ehrlich, ich versteh das auch nicht. Haben Rudi Kargus, Ditmar Jakobs oder Norbert Eder je die Hymne gebrüllt? Was soll denn das? Eine Nationalhymne singen. Ich kann gar nicht hinsehen. Das find ich übrigens gar nicht so schwierig, wenn das halbe Stadion „God save the Queen“ brüllt. Gestern, als Prinz William im Stadion stand, da dachte ich mir, das ist bestimmt eigenartig, wenn da die Betrunkenen deiner Oma alles Gute wünschen. Das hat man ja auch eher selten. Mir zumindest fällt jetzt nicht ein, dass ich das schon mal hatte. Obwohl einer meiner Omas ja Hertha hieß und ich früher dachte, dass das unmittelbar mit Hertha BSC zusammenhängt, weshalb ich mal ganz kurz Hertha BSC-Fan war. Aber das hat sich nach wenigen Wochen Stunden wieder gelegt. Also der Boateng, der schießt heute zwei Tore. Da flippen die Leute aus. Und nachdem ich gesehen habe, wie völlig gelangweilt und döselig der Götze gestern noch nicht mal versucht hat, den abreisenden Bus noch zu erwischen, wie der keine Anstalten gemacht hat auch nur einen Stundenkilometer schneller zu laufen, damit er den Bus kriegt, den er eh schon verpasst hat, dieser Trödler, da dachte ich auf einmal, mit dem gewinnen wir keine Schupfnudel. Der hat das WM-Tor nicht verkraftet und jetzt ist er ein Schnösel ohne Demut vorm Leben geworden. Kann sein, dass ich mich irre, aber ich irre mich nie. Deshalb wird der Jogi Löw, der mal wieder ganz meiner Meinung ist, den Leroy Sané spielen lassen und später noch den auch zur Zeit etwas ratlos wirkenden Thomas Müller, noch durch den armen Mario Pommes ersetzen. Der Leroy Sané hat noch Feuer unterm Arsch. Der ist noch jung und denkt nicht so viel darüber nach, wie man nach außen wie die Angela Merkel wirken könnte. Der macht’s einfach. Dann geht das Ding halt mal übers Tor oder ins Gemächt eines Abwehrspielers. So einen aber brauchen wir. Dann schaffen wir das auch. Deutschland vs. Nordirland 4:0.

Fußi-EM 2016 / England – und ich bin dabei

Aber natürlich nur zuhause, ohne Chips und Bier, dafür mit der holy Frau, die währendessen zum Glück nicht dauernd FIGO!!! juchzen kann, weil der da wahrscheinlich nicht im Publikum sitzt. David Beckham interessiert ja sicher nicht mehr für Fußball und hängt deswegen bestimmt eher in Kalifornien rum. Außerdem ist der bei uns zuhause, glaube ich, nicht so angesagt. Ich müsste mal fragen.

SLOWAKEI vs. ENGLAND
Ja, dann. Die Schlowakei also. Da spielt nicht Tomáš Rosický (der älteste Fußballspieler der Erde) mit. So viel darf ich vielleicht verraten. Ansonsten aber jede Menge… äh… Naja. Gestern hat jemand im Fernsehen einem Fußballspieler die Qualität abgesprochen, weil, sonst würde der ja nicht beim 1. FC Köln spielen. LOL. Aha. Ok. Stimmt eigentlich. Sprechen wir da doch gleich mal Dušan Švento die fußballerischen Qualitäten ab. Wem noch? Vladimír Weiss, der kann ganz sicher kein Fußball spielen, würde er sonst beim Katar al-Gharafa Sports Club spielen? Ich denke, nein. Und, LOL, Michal Ďuriš, der spielt bei Viktoria Pilsen. Victoria Hamburg kenne ich. Sowohl als auch. Hier, und Ján Greguš vom FK Jablonec oder Ján Mucha von Slovan Bratislava. Ich kenne einen Jan Mucha. Ob das der ist? Naja, aber hier: Peter Pekarík von (MUAHAHAHA) Hertha BSC… sagt mal Leute, geht’s noch? Was soll DAS denn??? Da kann man auch gleich zu Hause bleiben und Chips und Bier in sich reinstopfen. Das wird nichts. Die glorreichen Engländer werden siegen und dann werden sie endlich Europameister. Aber natürlich nur der Herzen. Die haben in der Quali alle Spiele gewonnen. Dabei haben sie 2/3 des Baltikums und San Marino in Grund und Boden gespielt. Das ist auch nicht einfach. Es gibt keine Kleinen mehr. Man mu si scho au konschenTRIERE. Naja und dann kommt es, wie es kommen muss und hoffentlich auch kommt (Sonst macht man sich ja hier zum Affen): Die Engländer gewinnen 1:0 durch ein Tor von Harry Kane in der 92. Minute und zwar deswegen, weil ich gerne Harry Kane heißen würde. Das muss als Grund reichen. Halten Sie einfach das Maul und setzen Sie Ihre Aktienanteile auf Sieg, so wie ich es sage.

RUSSLAND vs. WALES
Das ist auch klar. Da möchte ich, dass dieser beckhameske Typ gewinnt. Mit Russland ist das doch auch alles traurig. Ich glaube, wenn man nie auch mal im Ausland spielt und nie mal andere Spielsysteme kennenlernt, wie will man dann bestehen bei so einem internationalen Turnier? Diese Selbstbezogenheit, das ist doch nicht richtig. Obwohl natürlich Vereine wie ZSKA Moskau oder Zenit St. Petersburg einen gewissen Namen haben. Aber das reicht doch nicht. Da müssen doch auch Leute her, die an die Sonne wollen. Wo sind die nur geblieben? Es wird Zeit, dass sich was ändert. Zeit, dass Russland mal die WM im eigenen Land bekommt. Das wäre zum Beispiel was. Aber darauf können sie natürlich lange warten. Weltmeisterschaften werden nur an Länder mit internationaler Dingsbumms und so vergeben. Aber doch nicht an ein Land, wo es rund um die Uhr schneit. Wo sollen „wir“ denn da spielen? Im Schnee? Auf einem zugefrorenen See? Die haben eh nur einen See. Wie soll das gehen? Ich glaube, das ist Utopie. So weit sind wir noch nicht, dass eine Fußball-Weltmeisterschaft nach Russ…BATSCH.

Naja und dann geht dieses Spiel halt auch mit 3:0 für Wales noch freundlich für den Russen aus, der dann nach Hause fahren und endlich mal nachdenken muss, was er alles falsch gemacht hat. Immer nur in Badelatschen rumsitzen reicht halt nicht. Sorry, unter meinen Bekannten sind so einige Russen und auch Kasachen, die sagen, dass sie Russen sind, ich mag also den Russen, aber man muss auch mal sagen wie es ist, sonst ändert sich ja nie was. Puuh. Das hat gesessen.

Ältere Beiträge / Neuere Beiträge