Fußball-Weltmeisterschaft – 10. Juli 2018 – #FRABEL

Erstmal einen Schluck Cola Zero (keine Werbung, selbst erworben) und dann geht’s los. Ich habe das Viertelfinale geschwänzt. Aber ich glaube, alles ist gut gegangen, auch ohne mich. Außer, dass ich den Urus die Daumen gedrückt habe, aber Frankreich ist ja auch o. k.

ABER

Dass sich Kylian Sanmi Mbappé Lottin jetzt so auf dem Boden rumwälzt wie weiland der feine Herr Neymar (wer erinnert sich nicht?!), das war nicht schön anzusehen. Aber na ja, sie sind ja noch so jung, diese Menschen da auf dem Rasen. Aber im Halbfinale ist Schluss. Da MUSS Belgien weiterkommen. Die Finnin und ich wollen nämlich nach Belgien fahren und uns das Finale dort anschauen. Wehe, die kommen nicht ins Finale, die Belgier. Nach Frankreich fahre ich nämlich nicht. Wo kommen wir denn da hin?!

UND

Darf ich sagen, dass ich Oliver Bierhoff und Reinhard Dieter Grindel als Lappen erachte? Was geht?! Mir hat ja Mesut Özil auch nicht so gefallen und die Dingsgategeschichte schon gar nicht. Da hätte ich schon gesagt, da bleibt ihr zuhause, ihr jungen Padawane, und denkt mal drüber nach. Aber jetzt, wo der Mob tobt, die Blutgrätschenfrage zu stellen, als ob der Özil jetzt an allem Schuld ist, weil man ja eigentlich selbst mal dringend seinen Hut nehmen müsste und so, ich reesch mich so uff! Überhaupt, was soll denn das eigentlich sein … ein DFB-Präsident, warum nicht DFB-König? Wozu braucht man das? Und wozu braucht man einen Manager? Um den Hashtag #zsmmn zu entwickeln*? Hier, gä. Ach, das gefällt mir alles nicht. Und wenn Hans-Joachim, Löw, welcher sich ja für den kompletten Juli ein Schweigegelübte auferlegt hat, nicht was wirklich Bahnbrechendes sagt, im August, da er wieder sprechen möchte, dann weiß ich auch nicht. Ich weiß ja sowieso eher wenig. Aber dann weiß ich gar nicht mehr. Dann bin ich eebsch.

TROTZDEM …

FRANKREICH vs. BELGIEN

Ich werde diesen, mir von der Finnin zur Verfügung gestellten, Tippgenerator jetzt mal nur noch zum Fun befragen. Der hat’s ja auch nicht gebracht. 7:1 und so. Also ich weiß ja nicht. Aber hören wir doch mal, was er zu sagen hat:

0:2 sagt der Tippkreisel.

Das würde mir ja gefallen. Genau das hätte ich auch gesagt. Echt jetzt. Das kann ja auch sein. Das ist gar nicht so unrealistisch. Schon alleine deswegen hier ist es mir ein Anliegen. Weiß natürlich, dass dies eventuell das Schicksal von so einigen, sowohl in der französischen und belgischen Mannschaft Seienden, ist. Das macht ja vieles aus, wenn man getrieben ist. Ich denke, das ist aktuell das Problem von den deutschen Knaben, dass sie nicht (mehr) getrieben sind. Man hat halt alles erreicht. Verstehe ich ja. Aber nun stehen halt die offenbar Getriebenen im Halbfinale und nicht wir Ungetriebenen. Ich find’s oft komisch (also jetzt nicht dieses lustige Komisch), wenn Leute einem Land eine Hautfarbe zuordnen müssen. Warum?! Andererseits macht es mich auch müde, wenn man nicht mehr über die Herkunft eines Menschen reden kann, weil, we are one world und so. Find ich ja auch, aber es ist doch oft auch interessant, sich über Details aus den jeweiligen Landschaften zu informieren, aus denen jemand stammt. In Deutschland kennt man doch schon alles. Kehrwoche, Steuererklärung am 1. Mai, Pfandautomaten, Horst Seehofer … alles schon 1000 Mal gesehen und gehört. Und wie es ist, wenn man mit schwarzem Haar oder schwarzer Haut irgendwo aufwächst, und wie die Leute dann zu einem sind und warum man z. B. mit seiner Familie so eine Bande hat, was mir total fremd ist, all das, was ja auch anders ist, das möchte ich gerne weiterhin wissen und fragen dürfen und warum man sich mit so einem Typen wie dem Dings knipsen lässt, find ich ja auch komisch und

TROTZDEM

reicht es jetzt. Lasst den Mesut in Ruhe. Das hätte man sich früher überlegen sollen. Und der Romelu Lukaku ist Belgier und das will er auch sein und dann ist er das auch. Die Regeln sind ja einfach: Wenn du kein Arschloch (m/w/trans) bist, kannst du alles sein. Gut, das ist jetzt nur eine Regel und die ist auch noch von mir, aber man kann sich ja trotzdem* mal drüber Gedanken machen. Die Gedanken, die von mir ausgehen, sind ja auch nicht gerade der Mont Ventoux, das ist dann auch nicht so anstrengend. Probieren Sie’s mal aus. Sie würden sich wundern.

Na ja, ich schweife ab.

Die Belgier machen alles klar. Aber erstmal wird es ultraspannend, denn natürlich zerlegt Mbappé eins ums andere Mal die Abwehrreihen der Belgier, die sich auch erstmal den Finger aus dem Hintern ziehen müssen. Aber sie haben ja Thibaut Courtois, der hiermit auch zum Helden wird und alle Frauen wollen ihn küssen und sich mit ihm im Schlamm wälzen, während sie und aber auch er sich jeweils komplett entkleiden und dann … na ja … kann man sich ja vorstellen. Und also wird das nix mit einem Törchen von Kylian, so leid es mir auch tut*. Und dann, wenn alle schon wieder vom Elfmeterschießen träumen, so mitten in der Verlängerung, da knallt der Kevin De Bruyne einen Lumpen vom Fuß, dass dir hören und sehen vergeht. Und zwar ungefähr 5,20 m von der Mittellinie, als alle noch im Tiefschlaf sind und sich jeweils auf den anderen verlassen. Das wird exakt in der 107. Minute passieren. Da ist Schocking angesagt bei den Franzosen. Und dann wechseln sie wieder hektisch Ousmane Dembélé ein, aber dann ist es bereits zu spät. Denn aufgrund eines frappierenden Fehlpasses von ▅▅▅▅▅ ▅▅▅▅ wird die Banane geflochten und der Sack zugemacht. Und dann macht Eden Hazard alles klar und da ist es die 118. Minute und es steht 2:0 für Belgien und ich spritze Kirschbier dazu. Und zwar ab. Und da ist Rom noch nicht mal traurig, weil, er ist ja Belgier und damit hat man ja schon so einiges erreicht, denn … hier … gä … Belgien!!! Fahren Sie mal hin, Sie würden staunen. Fragen Sie aber vorher den Der Bernd Ringsdorf von der Der Bernd Ringsdorf Fernuniversität, wo Sie hingehen sollen, denn der kennt sich aus.

|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/