Fußball-Weltmeisterschaft – 23. Juni 2018 – #BELTUN #KORMEX #GERSWE

Was wir ja gut können, ist heulen und Angst haben. Ganz große Klasse. Deutschland ist Weltmeister im Angsthaben. Es ist eventuell ein bisschen erbärmlich, aber so ist es halt. Jetzt aber mal unter uns…

Jedes Spiel bei einer Weltmeisterschaft ist ein Spiel Spitz auf Knopf. Alles ist immer wichtig. Man sollte möglicherweise immer gewinnen. Außer man (m/w/trans) ist Italien (m/mama mia/trans), dann reichen auch diverse Unentschieden zum Gewinn des Weltpokals. Jedes Spiel solle man mit dem nötigen Ernst angehen und aber gleichzeitig auch Spielfreude und Bock erkennen lassen. Das ist zwar relativ kompliziert, aber machbar. Also bitte aufhören zu heulen.

Hier nochmal ein paar knallharte Fakten:

WM 1954 / Weltmeister BR-Deutschland
Vorrunde: Ungarn : BR-Deutschland 8:3

WM 1974 / Weltmeister BR-Deutschland
Vorrunde: DDR : BR-Deutschland 1:0

WM 1982 / Vizeweltmeister BR-Deutschland
Ogottogottogott!

WM 1986 / Suppenkasper Franz Beckenbauer
Vorrunde: Dänemark : BR-Deutschland 2:0

WM 1990 / Weltmeister BR-Deutschland
Vorrunde: BR-Deutschland : José René Higuita Zapata 1:1

WM 2002 / Vizeweltmeister Oliver Kahn
Vorrunde: BR-Deutschland : Irland 1:1 (und auch sonst so…)

WM 2006 / Sommermärchen BR-Deutschland
Vorrunde: 1:0 gegen Polen in der 91. Minute nach einer Flanke von (lol) David Odonkor

WM 2010 / Dritter Platz BR-Deutschland
Vorrunde: BR-Deutschland : Serbien 0:1

WM 2014 / Weltmeister BR-Deutschland
Vorrunde: BR-Deutschland : Ghana 2:2
Achtelfinale: Deutschland : Algerien Ogottogottogottogtt

Merken Sie was? Fällt Ihnen was auf? Merken Sie überhaupt noch IR–GEND–WAS?!? Es ist immer irgendwann das Spiel bei dem es um alles geht. Man würde sich IMMER irgendwelchen Brainfuck ersparen, wenn man alle Spiele immer gewänne. Aber da spielen die anderen auch noch mit. Also. Wird schon gut gehen. Ist ja eh eine komische WM. Ganz seltsam. Will mich nicht mitreißen. Kommt ja vielleicht noch. Gestern das mit Brasilien und Costa Rica fand ich sehr schade, dieses Aufdembodenrumgewälze kann ich nicht mehr sehen und am Ende gab’s auch noch Tränchen. Ja, ich weiß, man soll nicht auf Neymar rumhacken. Ist ja schon gut.

ABER

BELGIEN vs. TUNESIEN
Wäre es vielleicht möglich, wenn mal ein fucking WM-Favorit auch ein Spiel gewinnt wie nichts. Wie, als ob da ein Klassenunterschied stattgefunden hätte? Müsste ja auch mal möglich sein. Ansonsten bin ich ja immer für ein bisschen Sozialismus (mit menschlichem Antlitz). Aber man redet ja nicht später und rückblickend von einer WM, weil da alle so total lieblich zueinander waren und alles irgendwie so 1:1 ausgegangen ist. Und jeder mindestens einmal „Es gibt keine Kleinen mehr.“ gesagt hat. Es gibt aber auch keine Kleinen mehr. Mal abgesehen eventuell und auch nur ganz vielleicht von den Penissen von Mario Basler und Lothar Matthäus. Aber heute gibt es mal Tunesien und bei aller Liebe zur Kultur sämtlicher Länder und deren Gepflogenheiten, aber heute spielt Belgien ein schönes 5:0 raus. Jeder darf mal ran. Die Tore fallen in der zweiten Halbzeit im Minutentakt und dann nimmt Roberto Martínez Eden Hazard und Romelu Lukaku raus und schont die für weitere Aufgaben (Jordan Pickford). Die Tore schießen heute Eden Hazard, Romelu Lukaku, Axel Witsel (krass!), Mousa Dembélé und komplett überraschend Toby Alderweireld. Naja so überraschend auch wieder nicht.

SÜDKOREA vs. MEXIKO
Jedesmal wenn jemand Mexiko sagt, denke ich an das Lied „Finger im Po, Mexiko“, obwohl ich das wissentlich noch nie gehört habe. Ich wüsste auch gar nicht wo. Da wo man dieses Lied aufführt bin ich nie. Jedoch wird Mexiko heute wieder so (Mario Gomez hat gerade „Bluff“ gesagt und dabei Bluff wie Puff ausgesprochen) spielen wie neulich, nur aber bis zur 27. Minute, dann lässt die Lust nach. Südkorea ist ja nicht Deutschland, stellt man dann betroffen fest und es macht ja auch nicht so viel Spaß denen die Abwehr durcheinander zu wirbeln. Wenn man mal die Fußballweltmeisterschaft nur noch virtuell, also an Konsolen durchführen würde, also das wäre ja folgerichtig, wenn man die Auswüchse des Fußball mal zu Ende denkt, dann wäre sicher Südkorea gar nicht schlecht und stünde womöglich dauernd im Finale. Das ganze wäre natürlich viel günstiger für die Ausrichter. Man müsste keine Stadien bauen, keine Infrastruktur schaffen. Nur Internet wäre wichtig. Also Deutschland wäre da raus, aber der Rest der Welt hätte gute Karten. Und die Spiele könnten doch prima im Internet übertragen werden. Auf Youtube. Jeder kann einschalten, wann er will und jede WM würde 6 Monate lang dort abrufbar sein und danach auf irgendwelchen russischen Servern. Jedes Jahr könnte eine WM stattfinden und Johnny Infantino wäre total happy. Also ich halte das für ein superduftes Zukunftsmodell. Und jetzt zu diesem Spiel hier. Mexiko macht wieder einen rein und zwar diesmal dem Cho Hyeon-woo, der womöglich Hyeon-woo Cho heißt. Ach was weiß ich denn?! Ich hab die Schnauze voll. Mexiko gewinnt halt 1:0. Machen die eh nicht. Weil sich ja hier keiner hier mehr an die Abmachungen hält.

DEUTSCHLAND vs. SCHWEDEN
Da ich ja Bundestrainer bin, hier mal meine die Aufstellung: Neuer im Tor, dann statt Kimmich hier mal den Jonas Hector bringen, Boateng halt und weil Hummels einen Hals hat, würde ich es da vielleicht mal mit Antonio Rüdiger versuchen. Oder würde ich Süle aufstellen? Hach, ich weiß es nicht. Mit dem Rüdiger würde der Boateng dann eventuell nicht spielen, weil er den ja nicht kennt. Das ist dann wie mit Marvin Plattenhardt. Kindergarten! Also doch Süle, den hesssische Kleiderschrank. Halt alles so gemischt, dass jeder auf seiner Position steht. Da muss der Jogi halt jetzt mal ein bisschen mitdenken. Ich kann ja nicht alles alleine machen. Khedira würde ich rausnehmen und gleich mal ein bisschen spritziger beginnen. Vielleicht mal mit Julian, dem Sohn von Willy Brandt. Kroos würde ich da stehen lassen wo er ist. Der ist ja auch gut. Was soll man sagen. Dann Draxler (der geht mir ja auch auf den Sack, aber soll man machen) und Mesut Özil (lach doch mal!) bleiben auch wo sie sind und statt Müller, da den Marco Reus bringen. Und vorne Mario Gomez. Der ist bei den alten schwedischen Säcken genau der richtige Mann. Aber wahrscheinlich kommt jetzt statt Hummels Hector, bzw. statt Plattenhardt Hector und Süle für Hummels und das war’s. Bloß keine Experimente. Was macht eigentlich Leroy Sané? Hier macht offenbar auch jeder was er will. >:- (

So oder so. Die Typen aus Deutschland fangen wieder total lame an und nur Neuer verhindert eins ums andere Mal den frühen Rückstand. Dann steht es 0:0 nach 45 Minuten und alle gehen bedröppelt, aber auch extrem gelangweilt von sich selbst in die Kabine. Dann aber passiert was, was noch nie passiert ist: Hans-Joachim Löw rastet komplett aus. Er steht schon hinter der Kabinentür und haut jedem der Spieler volle Kanne eine rein. Damit haben sie nicht gerechnet und es wird auch erstmal geheult und jeder ruft seinen scheiß Manager an und seinen Anwalt. Aber da es in der Kabine in Sotschi keinen Empfang hat und der Hans-Joachim eh total am durchdrehen ist, stecken sie die Telefone wieder in die Stutzen und lauschen dem ungewöhnlich lautem Gebrüll von Jogi Löwe.

Was das soll, fragt er spitzfindig und auch ein bisschen polemisch, denn die Antwort kennt er ja schon. Und ob sie nicht mal alle so richtig in die Fresse bekommen wollen? Und was das soll, fragt er nochmal und ärgert sich, weil er das ja schon gefragt hat und so der Eindruck entstehen könnte, als hätte das hier jetzt so gar keine Struktur. Und dann macht Marcus Sorg erstmal die Kabinentür zu, weil, das ist ja alles total unangenehm und wir können nur noch erahnen, was da in der Kabine abgeht. Es ist jedenfalls so, als würde man eine Bombe in einen Keller voller Kissen schmeißen.

Und dann kommen die Herren aus dem Keller (voller Kissen) wie Siddhartha Gautama nach seinen Begegnungen mit einem Greis, einem Fieberkranken, einem verwesenden Leichnam und einem Mönch. Und alle sind erleuchtet und alles ist wie im Fiebertraum und schwurbelig und nicht zu fassen. Die Deutschen, die indes heulend und zeternd am TV-Empfangsgerät sitzen und die Telefonnummer der AfD suchen und sich in ihre Jogginghosen gepinkelt haben, vor lauter Angst und Hass und Minderwertigkeitskomplexen, merken auf einmal was sie hier schief läuft mit ihnen und was für erbärmliche Lappen sie all die (1.000) Jahre waren. Und wie sie Özil und Boateng jahrelang behandelt haben, obwohl die beiden es immer extrem rausgerissen haben. Und wie falsch alles war und wie sie eigentlich viel mutiger, viel gastfreundlicher und viel weniger kleinkariert sein müssten und es auch aber jetzt sein wollen. Es lief ja so viel falsch. Aber jetzt wird alles gut. Wir schaffen das, sagen sie und werfen ihre Hüte in die Luft.

Und in Sotschi spielen sich die Jungs um Hans-Joachim Löw in einen Rausch, wie die Belgier heute Mittag gegen Tunesien, nur noch viel schöner und halt länger. Jérôme Boateng, Mario Gómez, Toni Kroos, Marco Reus, Mesut Özil, Julian Draxler, Julian Brandt und sogar der gar nicht spielende Thomas Müller, jeder macht einen rein, mache sogar zwei oder drei. Und 40 Jahre nach dem 12:0 von Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund geht dieses Spiel 12:0 für Deutschland aus. Aber das geht auch für die Schweden voll in Ordnung, denn sie waren Teil von was ganz Großem. Größer als sie selbst und sogar größer als ihre Mütter. Das 12:0 ist die Entstehung der eigentlichen Bundesrepublik nur mit Liebe und Fürsorge und alle Menschen gründen Fischmärkte und jeder hat sein eigenes Rezept für Heringssalat und wir trinken ganz viel Wasser jeden Tag und alle Krankheiten werden auf das absolute Minimum reduziert. Gerade so viel, dass die Ärzte in diesem Land nicht komplett verhungern. Und Abba machen beim Eurovision Song Contest 2019 mit und gewinnen haushoch vor Mexiko und Südkorea. Und dann haben doch alle was davon.

Peace & Love & 12:0!

Und jetzt muss ich erstmal den Maximilian Wendling anrufen.

|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/